Balladen, Blues und Rock

Die Band um Dave Goodman gibt im März in Gifhorn ihr Können zum Besten.

Entspannt wie Dave Goodman auf dem Bild zu sehen ist, ist auch seine Musik. Foto: Manfred Pollert / oh.

Am Samstag, den 19. März spielt die Dave Goodman Band featuring Steve Baker und Oliver Spanuth im Kultbahnhof Gifhorn.

Den Kanadier Dave Goodman hat seine Kombination von Gitarrenspiel, Gesang und zeitlosen Eigenkompositionen zu einem europaweit geschätzten Akustikkünstler gemacht. Mit Mundharmonika-Ass Steve Baker, der auch am 18. März bereits im Kultbahnhof zu Gast ist, und Trommler Oliver Spanuth treffen sich drei inspirierte Performer. Goodmans und sein vielseitiges Gitarrenspiel werden von Baker Harps Spielweise, die über den Blues hinausgeht, zusätzlich unterstützt. Der Schlagzeuger Oliver Spanuth bringt als dritter im Bunde noch Tempo und Takt.  Bei ihren Auftritten legt die Band eine ausgeprägte Spielfreude und Spontanität an den Tag, was ihnen erlaubt, schnell zwischen freifließenden Improvisationen und klar definierten Song-Arrangements zu wechseln. Von Balladen über Ausflüge in den tiefsten Blues bis hin zu Rock, decken die drei Musiker ein breites stilistisches Spektrum ab und bewegen sich zwischen den verschiedenen Genres. Obwohl die Band aber in all den Stilen gleichermaßen zu Hause ist, sind Goodmans Jazz-Einflüsse immer wieder zu spüren. In seiner musikalischen Karriere hat Dave Goodman unter anderem Support für die Doobie Brothers, Jeff Healey John Lee Hooker, Duke Robillard, Joan Armatrading und Peter Maffay gespielt und teilte die Bühne mit der Ford Blues Band, Roy Rogers and Steve Kimock.

Mal als wahres Power-Trio und mal als sensibles, fast klassisch geprägtes Kammermusik-Ensemble, bietet die Dave Goodman Band ein Konzerterlebnis mit eigenen Songs und solistischen Einlagen. Beginn ist um 20 Uhr, eingetreten werden kann ab 19 Uhr. Restkarten gibt es an der Abendkasse für 18 Euro und weitere Informationen zu Dave Goodman findet man auf seiner Internetseite.

^