23. Februar 2016
Konzert-Tipps

„Aus dem Schoß der Psychose“: Lakmann

Rap-Größe tritt im Eulenglück auf.

Abfahrt nach Braunschweig: Der Rapper (u.a. Creutzfeld & Jakob, Witten Untouchable) kommt nach Braunschweig. Foto: Ziryan Karim / oh.

Lakmann One, Teil von Creutzfeld & Jakob und der Untouchable Crew – oder einfach Lakmann: Der griechische Rapper, mit bürgerlichem Namen Evangelos Polichronidis, veröffentlichte kürzlich die Platte „Aus dem Schoß der Psychose“. Am Freitag den 4. März stellt er es im Eulenglück vor.

Zu verdanken haben die Hip-Hop-Fans den Gig dem Point 54 Studio – die unter anderem im März auch DJ Dynamite und im April Symbiz auf die Bühnen der Löwenstadt holen. Am 4. März geht es Blick gen Witten: Die rund 100.000 Einwohner zählende Stadt im Südosten des Ruhrgebietes ist Heimat von Lakmann – damit einhergehend auch Ursprung der Crew um Witten Untouchable.

Die vom eigenen Label herausgegebene Biografie ist zwar nicht annähernd realitätsnah – dafür ausgesprochen amüsant: „Lakmann One, mit bürgerlichen Namen Lazarus Papadopolus wurde 1967 in Vietnam als der Sohn zweier russischer Einwanderer geboren. Nach seiner kommunistischen Befreiung durch die Amerikaner absolvierte er im Alter von 9 Jahren das Lyzeum für Nanotechnologie. Zwischen dem 11. und 13. Lebensjahr grub er einen Tiefsee-Unterwassertunnel zum europäischen Festland, von wo er das amerikanische Raumfahrtprogramm wissenschaftlich unterstützte. 1988 qualifizierte sich Laumann One für die Olympischen Spiele in Calgary, wo er die Platinmedaille in Judo, 1000 Meter Tauchen und im Tennisdoppel alleine gewann. 1990 haute er mit der bloßen Hand in die Nordsee, womit er die Plattentektonik des ganzen Erdballs regulierte. Von 1991 bis 2004 malte er alle Katzen dieser Welt grau an. 2005 gewann er den Grimme Preis für die Einführung der Metallene in der deutschen Lyrik und Poesie, nur um 2006 das Ganze zu ändern in den Grimmig-Gucken-Preis. 2007 und 2008 besuchte er den Dalai Lama um zu überprüfen ob das Tier wirklich so weit spitten kann. Von 2009 bis 2012 spendete er Leben in vier verschieden Kontinenten inklusive Atlantis. Seitdem macht er sich in Rapmusik.“

Der letzte Satz spielt eine wesentliche Rolle. Mit seinen diversen Projekten und Veröffentlichungen hat Lakmann sich einen sehenswerten Status in der Rap-Szene erarbeitet – mit Creutzfeld & Jakob schaffte er Anfang der 200er den Durchbruch – seit einigen Jahren ist er vor allem als Solokünstler und gemeinsam mit Witten Untouchable aktiv. Nach seiner Zeit bei dem Trio erhöhte der das Rap-Tempo, zu seinen Vorbildern zählen unter anderem Public Enemy, EPMD, KRS One und die Stieber Twins.

„Aus dem Schoß der Psychose“-Tour

Im Jahr 2013 erschien nach „2 Gramm gegen den Stress“ das Album „It Was Witten“ (mit seiner Band Witten Untouchable) – sein neuestes Werk nennt sich „Aus dem Schoß der Psychose“. Es stieg mit Veröffentlichung prompt in die deutschen Album-Charts ein, in Braunschweig zu hören ist es am 4. März. Nebst Lakmann und Witten Untouchable werden Vorläufiges Syndrom (Braunschweig) und DJ Amigo für den Support sorgen. Einlass am Abend gibt es ab 22 Uhr, Beginn der Show ist 23 Uhr.


Auch interessant