Neues Bar-Restaurant in Braunschweig – Szene38
11. November 2019
Gastro-Tipps

Neues Bar-Restaurant in Braunschweig

Im Mono präsentieren Hendrik Borgmann, Jörn Clausen und The Duc Ngo demnächst hochwertige asiatische Küche im Langerfeldt-Haus

Mutig-kreatives Gastro-Trio: Jörn Clausen, The Duc Ngo und Hendrik Borgmann eröffnen am 21. November das Mono in der Innenstadt Braunschweig. Foto: Borgmann & Clausen GmbH

Sein Urgroßonkel Adolf Geffert erfand vor rund einhundert Jahren in der Apotheke seiner Familie in Braunschweig einen Kräuterlikör: Den Borgmann. Hendrik Borgmann führt diese lange Familientradition und das besondere Produkt heute weiter. Zudem betreibt er seit 2014 erfolgreich (mit seinem Geschäftspartner Jörn Clausen) das Restaurant-Café-Tagesbar Die Apotheke mitten in der Innenstadt von Braunschweig. Im Februar dieses Jahres verriet er im exklusiven szene38-Interview: „Ich bin sehr glücklich, wie alles läuft. Ich habe aber noch einige Ideen für Braunschweig. Wenn das Konzept, die Location und der Zeitpunkt stimmen, kann ich mir noch ein weiteres Gastronomie-Projekt vorstellen.“

Das Mono im Langerfeldt-Haus in Braunschweig

Jetzt ist es soweit: Hendrik Borgmanns neues Gastronomie-Projekt heißt Mono. Zusammen mit Jörn Clausen und Küchenchef The Duc Ngo haben sie im umgebauten, geschichtsträchtigen Langerfeldthaus, mitten in der Braunschweiger City, einen Standort gefunden. „Es ist eine Location die vorgibt, aber auch zulässt. Ein Ort wie bei guten Freunden, wo man sich gerne trifft oder einfach mal hingeht, schaut wer da ist und sich wohlfühlt. Ob schnell auf eine Suppe am Mittag oder ausgiebig in großer Runde am Abend“, erzählt Borgmann.

Viele Jahre lang wurde bei Langerfeldt hochwertige Wäsche verkauft. Nun wird es neu belebt und genutzt.
Foto: struhkarchitekten BDA

Asiatische Küche zwischen Tradition und Moderne

Dass sie gute Gastgeber sind haben Hendrik und Jörn bereits in Braunschweig mit dem Restaurant, Cafe und Tagesbar die Apotheke bewiesen. Ducs Handschrift ist, im auf das Wesentliche reduzierten Mono, unverkennbar. Der Berliner mit vietnamesischen Wurzeln ist Deutschlandweit bekannt für seine unverwechselbare Küche. Asiatische Koch-Tradition (im Schwerpunkt japanische Küche), die er zeitgemäß auf das nächste Level hebt. Das zeigt er unter anderem in seinen Restaurants Kuchi und 893Ryotai in Berlin oder dem Morikki in Frankfurt. Von der Suppe bis zum Sashimi, vom Salat bis zu den feinsten Teppanyaki- Gerichten bekommen die Gäste vielfältige Optionen.

Eine Bar im ersten Obergeschoss

Und eine Bar muss sein, da waren sich alle drei einig. Am besten eine, als würden sie zu sich nach Hause auf ein paar Drinks einladen. Da darf es ruhig mal lauter und lustiger werden. Die Bar im 1. Obergeschoss stellt sich selbst in den Mittelpunkt, besticht durch dezente, hochwertige Materialien und einen Loft-Charakter mit hohen Decken. Im Innenbereich des Mono finden in zwei unterschiedlich gestalteten Räumlichkeiten bis zu 90 Personen Platz. Die Küche ist in zentraler Position als verbindendes Element und auch vom bestuhlten Innenhof aus einzusehen.

Eröffnung und Reservierungen

Das Mono wird ab dem 21. November 2019 geöffnet sein. Jeweils Dienstag bis Samstag von 12.00 bis 24.00 Uhr. Die Bar ist am Freitag und Samstag bis 2.00 Uhr geöffnet.  Reservierungen sind unter www.mono-restaurant.com möglich.

Auch interessant