Glühwein-Festival zum ersten Mal in Braunschweig

Am Samstag, 24. November, geht es nur um das winterliche Heißgetränk.

Das Lieblingsgetränk in der Wintersaison: Der Glühwein. Foto: Hannah Pemberton

Ein Glühwein. Swei Glühwein. Rei Lühwein. Hie Hühei. Flünei. Sglwln. Ja, das alkoholische Heißgetränk wärmt Kopf und Körper bei kalten Temperaturen in der Adventszeit. Mit dem Beginn der Weihnachtsmärkte startet auch die alljährliche Glühweinsaison. Ob rot, weiß, mit oder ohne Schuss: Das Heißgetränk ist und bleibt der Liebling in der Winterzeit.

Ein heißer Mix aus Wein und Gewürz

Bei der Herstellung des heißen Weines wird entweder roter oder weißer Glühwein mit einer typischen Auswahl an einer bestimmten Gewürzpalette vermischt. Dazu gehören Zimt, Gewürznelken, Zitronen- oder Orangenschalen und Sternanis.

Heiß, duftend und ordentlich Wumms: Glühwein gehört zum Weihnachtsfeeling dazu. Foto: Toa Heftiba.

Außerdem: Die richtige Temperatur ist das A und O. Denn Glühwein sollte keinesfalls auf über 80 Grad Celsius erhitzt werden, da der darin enthaltende Alkohol bei knapp 78 Grad Celsius verdampft. Wem der pure Wein nicht reicht, kann sein Heißgetränk beispielsweise mit einem Schuss Rum aufpeppen.

Genuss seit der Antike

Der Vorläufer des klassischen Heißgetränks hat seine Wurzeln in der Antike. Der sogenannte Conditum Paradoxum ist ein antiker römischer Würzwein – eine Mischung aus Honig, Pfeffer, Datteln, Safran und Lorbeerblättern. Die Ähnlichkeiten in den Gewürzzutaten und dem Geschmack zu unserem heutigen Klassiker sind also nicht von der Hand zu weisen.

Zimt, Gewürznelken und Citrusschalen gehören zu den typischen Gewürzen in der Glühweinherstellung. Foto: Gaby Dyson.

Glühwein-Festival in Braunschweig

Nach dem Gin-Festival am 10. November kommt auch nun das 1. Glühwein-Festival in die Braunschweiger Milleniumhalle. Am Samstag, 24. November 2018, von 15 bis 2 Uhr können Besucher sämtliche Variationen des Lieblingsgetränks im Winter verköstigen. Klassisch roter, über aromatisch weißen, bis zu Apfel- oder Kirschglühwein: Verschiedene Winzer Deutschlands bieten unterschiedliche Glühweinsorten an. Aber auch Exoten wie heißer japanischer Sake und heißer spanischer Sangria gehören zu dem Repertoire des Festivals. Für diejenigen unter euch, die kein großer Fan von Wein sind, gibt es andere Klassiker wie die traditionelle Feuerzangbowle, Lumumba, Eierpunsch und heiße Cocktails. Zusätzlich findet ihr alle weiteren Infos hier.

^