Genuss an der Oker

Das Steg-Haus bietet nicht nur eine tolle Aussicht, sondern auch leckere internationale Gerichte

Am 1. Juli wird das Steg-Haus eröffnet. Fotos (5): Anica Neumann

Aus Restaurant Leonhard wird Steg-Haus: Wie der Name schon erraten lässt, besitzt das Restaurant an der Leonhardstraße 2 einen angrenzenden Steg.
Doch nicht nur die Lage direkt an der Oker macht das Steg-Haus zu etwas Besonderem: Es handelt sich hierbei um das Konzept „Restaurant und Weinkeller“. Egal ob in romantischer Atmosphäre im Keller, drinnen geschützt vor schlechtem Wetter oder draußen auf der Terrasse bei Sonne und guter Laune: Die Gäste finden im Steg-Haus immer einen passenden Platz.

Seit dem 1. April bauen der Inhaber Philip Schwalm, die Geschäftsführerin Nicole Becker –Gründer und Besitzer des Phils in Braunschweig– und Restaurantleiterin Selina Meyer das Restaurant um. Das ganze Interieur musste raus – und rein kamen vor allem selbst hergestellte und designte Möbel. Auch wenn sich das Restaurant noch im Umbau befindet, erkennt man sofort, dass hier sehr viel Herzblut drin steckt: Das Hauptaugenmerk ist die Thekenplatte vom Tresen, die mit 1-Cent¬-Stücken beklebt ist. Die zukünftige Restaurantleiterin Selina Meyer machte sich daran die „Cent-Theke “, Centstück für Centstück, zu bekleben – zusammen ergeben die Centstücke auf dem Tisch einen Wert von circa 350 Euro.

mehr als nur „two cents“: Die Centstücke wurden einzeln auf die Platte beklebt.

„Die direkte Lage an der Oker ist etwas ganz Besonderes. Hier kann man nur ein Restaurant eröffnen, hier herrschen einfach ideale Bedingungen“, erzählt Nicole zufrieden. Die studierte Architektin kam zufällig ins Gastronomiebusiness: Während ihres Architekturstudiums in Wolfenbüttel baute Nicole mit Philip diverse Läden auf. Selina, die gelernte Hotelfachfrau, freut sich bereits sehr auf die Eröffnung am 1. Juli: „Bei uns ist jeder herzlich willkommen! Studenten, Arbeitnehmer, Familien, Pärchen, für jeden ist hier Platz.“

Nicole Becker und Selina Meyer sind ein eingespieltes Team.

Eine Renovierung gibt es auch in der Speisekarte: frisch, regional, saisonal lautet hier die Devise. Mit wechselnden Gerichten will das Steg¬Haus den Gästen unterschiedliche Geschmäcker anbieten. „Wir achten beim Einkauf darauf, dass die Zutaten so gut es geht aus Niedersachsen stammen. Wir arbeiten mit regionalen Bauern zusammen und werden je nach Saison eine wechselnde Speisekarte anbieten. Insgesamt umfasst unsere Karte circa zehn Tapas/Vorspeisen, acht Hauptgerichte und drei Desserts. Im Weinkeller werden zusätzlich zum Wein Käse und Snacks angeboten“, erläutert Selina.

Beliebt in der mediterranen Küche: Der Josper-Ofen

Ein besonderes Highlight der Küche ist der Josper-Ofen, der Holzkohleofen aus Spanien. Hierbei handelt sich um eine Kombination aus Backofen und Grill: „Dieser Ofen behält konstant die Temperatur bei 350 Grad Celsius“, erklärt Selina. Doch was macht den Ofen aus? „Beispielsweise kann das Fleisch leicht angegrillt werden,  der Gast kann dann das Fleisch selbst auf einem heißen Stein, der sich auf dem Tisch der Gäste befindet, weitergrillen. Wer kein Fleisch essen mag, hat im Steg-Haus auch Alternativen: „Wir bieten auch vegetarische Speisen an. Veganer oder Allergiker können gerne vorher bei uns anrufen und sich über die aktuellen Gerichte informieren“, erklärt die Restaurantleiterin.

Das Herzstück und der Namensgeber: der angrenzende Steg.

Das Steg-Haus bietet viele Besonderheiten an: Sei es die Terrasse, der Steg, der Weinkeller, der spanische Josper-Ofen oder der heiße Stein: Ein absolutes Alleinstellungsmerkmal bleibt die Anlegestelle für Kanufahrer. Das Steg-Haus bietet Kanufahrern nämlich Getränke und Snacks „To-Go“ an: Kleine Aussparungen am Steg ermöglichen es, dass die Getränke sicher abgestellt werden können. Nach einer kurzen Verstärkung kann dann wieder weiter gepaddelt werden. Ein Drive-In, wie es ihn zuvor in Braunschweig noch nie gab.
Zwischen der Innenstadt, Östlichem Ringgebiet und Viewegsgarten wartet auf die Braunschweiger im Steg-Haus sowohl im Sommer als auch im Winter eine relaxte Atmosphäre direkt an der Oker.

^