„D's Cozy Bee“: Bartender Sebastian Freytag entwickelt Drink für Jack Daniel's – Szene38
1. Februar 2016
Gastro-Tipps

„D’s Cozy Bee“: Bartender Sebastian Freytag entwickelt Drink für Jack Daniel’s

„Ich habe ein Faible dafür, Getränke umzustrukturieren und neu zu erfinden“, so Freytag.

Sebastian Freytag (rechts) mit Dean's-Barchef Frank Hegele. Gemeinsam tüftelten sie an Rezepten für den Jack Daniel's Tenessee Honey. Foto: Falk-Martin Drescher.

Im vergangenen Jahr rief der Tennessee-Whiskey Jack Daniel’s anlässlich ihres Honey Likörs einen Wettbewerb für Gastronomen aus: Barkeeper wurden eingeladen, kreative und selbst entwickelte Rezepte einzusenden. Auch Sebastian Freytag (Dean’s Nightbar) wirkte mit – und wurde mit seinem Drink unter die besten Rezepte gewählt.

„Aromatisch, natürlich, vollmundig“ – mit deWerbebotschaft macht Jack Daniel’s auf seinen Tenessee Honey aufmerksam. Doch Spirituosen leben insbesondere auch von der Präsentation in den Bars. Damit sind nicht etwa die Getränkekarten gemeint, sondern vor allem das Know How der Bartender (mit dessen Hilfe die Gäste beraten werden) sowie die Verbindung der Spirituosen mit weiteren Zutaten.

Jemand, der gerne mir allerhand Drinks experimentiert, ist Freytag. In Dean’s Nightbar präsentiert er den Gästen mitunter auch Kreationen – die noch keinen Eigennamen besitzen, geschweige denn ihren Weg in die Getränkekarte gefunden haben. „Ich habe ein Faible dafür, Getränke umzustrukturieren und neu zu erfinden“, erklärt der Braunschweiger.

Gastronomie als Ausgleich

In die Welt der Drinks ist Freytag dabei eher zufällig eingetaucht. „Das war pure Langeweile. Ich war schon immer stark vor der Theke, warum als auch nicht hinter der Theke?“, schmunzelt er. Vor ein paar Jahren half er eines Abends aus – er blieb dabei. Café Tasse, Sonnendeck Süd – jetzt Dean’s Nightbar: So einige Nächte hat sich Freytag schon um die Ohren geschlagen. Er ergänzt: „Das ist für mich auch ein Ausgleich.“ Trotz der Arbeit habe er seine Freunde um sich herum – eine gute Kombination.

Testet der Bartender wieder neue Drinks aus, konzentriert er sich hinsichtlich der Spirituosen vor allem auf Gin oder Whiskey – neuerdings ebenfalls Rum. Letztgenanntes alkoholisches Getränk habe derweil gute Chancen, nach Gin der neue „Hype“ zu werden. Gibt es im Dean’s eigentlich besondere Vorlieben? „Die Basics werden immer gerne getrunken“, erklärt der Gastronom. Auffällig gerne genossen werden ebenso: Mexikaner und Handgranaten (hier treffen zwei Shots und Bier aufeinander).

Honig trifft Birne

Die Idee für die Teilnahme an einem Wettbewerb – wie jenen von Jack Daniel’s – gab es schon länger. Die Herausforderung, einen ausgefallenen und noch nicht existenten Drink für den Whiskey mit intensiver Honignote zu finden, hat Freytag gerne angenommen. Es wurde reichlich experimentiert, Produkte wurden ausgetauscht, erste Kombinationen mit Freunden ausgetestet. Geschmacklich krass oder für die breite Masse? Hier galt es sich zu entscheiden. Zwei Varianten, entwickelt gemeinsam mit Dean’s-Barchef Frank Hegele, wurden schließlich eingereicht. 12 Rezepte wählte Jack Daniel’s für ihr Buch „Chilled Drinks“ aus: Auch „D’s Cozy Bee“ schaffte es ins Werk. Die Anleitung zur Zubereitung ist am Ende des Berichts zu finden.

D's Cozy Bee: Nicht nur geschmacklich markant - auch serviert ein echter Hingucker. Foto: Falk-Martin Drescher.
D’s Cozy Bee: Nicht nur geschmacklich markant – auch serviert ein echter Hingucker. Foto: Falk-Martin Drescher.

Das Gefühl von „einem gemütlichen Abend zu Hause“ wollte Freytag mit dem Drink hervorrufen. „Durch den Kaffee erinnert es im Geschmack an Tiramisu“, erklärt er. Die cremig-fruchtig-süße Kombination passt gut in die eher kältere Jahreszeit – nicht verwunderlich daher, dass es Jack Daniel’s Tipp des Monats für den November ist.

Das Buch „Chilled Drinks“ gibt es übrigens nicht im Handel zu kaufen, es wird vom Whiskeyhersteller bei besonderen Anlässen ausgegeben. Dafür hat sich szene38 etwas einfallen lassen: Verlost werden drei Jack Danel’s Tenessee Honey „Starter Sets“. Enthalten sind: Das Buch „Chilled Drinks“, unterschiedliche Whiskey-Gläser, passender Bar-Stuff sowie eine Flasche Honey-Whiskey. Die Verlosung ist auf der Facebook-Seite von szene38 zu finden, die Teilnahmebedingungen hier.

Achja, Freytag und seine alkoholischen Kreationen, die gibt es wöchentlich: In Dean’s Nightbar. Experimente sind dabei ausdrücklich erwünscht.


D’s Cozy Bee

Enthalten sind:
– 3 CL Jack Daniel’s Tennesse Honey
– 3 CL Kaffeelikör
– 5 CL Sahne
– 4 CL Birnensaft
– 2 gemahlene Kaffeebohnen

Serviert wird der Drink in einem Martiniglas, als Garnitur werden die gemahlenen Kaffeebohnen verwendet.

Zubereitung: Jack Daniel’s Tenessee Honey, Kaffeelikör und Eis in ein Martini-Glas geben. Sahne mit Birnensaft und Eis shaken, bis die Sahne schaumig ist. Langsam abseihen, damit eine Schichtung entsteht. Gemahlene Kaffeebohnen als Garnitur darüber streuen.

Auch interessant