• Home
  • > >
  • Peter Heppner, Joachim Witt und Marcus Meyn in Wolfsburg

Peter Heppner, Joachim Witt und Marcus Meyn in Wolfsburg

Die deutschen Elektro-Pop-Experten Anfang August live in der Autostadt

Peter Heppner, ehemaliger Frontmann von Wolfsheim, veröffentlichte zuletzt gleich zwei Alben parallel. Foto: Mathias Bothor

Mit Heppner, Witt und Meyn treffen gleich drei Musiker aufeinander die deutsche Musikgeschichte geschrieben haben. Mit Bands wie Wolfsheim und Camouflage, aber auch solo.

Eine der markantesten Stimmen: Peter Heppner

Der erfolgreichste in diesem Trio ist Peter Heppner. Der charismatische Sänger besitzt eine der bekanntesten und markantesten Stimmen der deutschen Musiklandschaft. Seit nunmehr 30 Jahren ist Heppner auf den Bühnen in Deutschland und Europa unterwegs. Nach sechs Jahren Studiopause erschienen im September 2018 gleich zwei neue Platten von ihm: Das reguläre dritte Studio-Album „Confessions & Doubts“ erreichte Platz 11 der Charts. Außerdem veröffentlichte er parallel dazu das Dance-Album „TanzZwang“. Die kommerziell erfolgreichste Veröffentlichung Heppners ist aber die mit Platin ausgezeichnete Single „Die Flut“ mit Joachim Witt. Diese erschien im Jahr 1998. Über 900.000 Einheiten wurden davon verkauft.

Die NDW-Ikone: Joachim Witt

Das Duett mit dem Hamburger Synthie-Pop-Sänger Heppner war auch Joachim Witts größter kommerzieller Erfolg. Obwohl er mit den Singles „Goldener Reiter“ und „Tri tra trullala (Herbergsvater)“ bereits Anfang der 80er Jahre unvergessliche Hits der Neuen Deutschen Welle schrieb. Witt avancierte über die Jahre zu einem originären, wandelbaren Altmeister der hiesigen Pop-Szene. Von der Neuen Deutschen Welle gelangte er zur Neuen Deutschen Härte. Viele seiner Alben schafften es in die Charts.

Camouflage-Frontmann: Marcus Meyn

Der dritte in dieser illustren Männer-Musiker-Runde ist Marcus Meyn. Er ist Sänger und Texter der Synthie-Pop-Band Camouflage. Diese hatte Ende der Achtziger Jahre ihre erfolgreichste kommerzielle Phase. Die Songs „The Great Commandment“ und „Love Is a Shield“ sind Pop-Klassiker, die auf vielen Compilations zu finden sind. 2001 erschien eine Neufassung von „The Great Commandment“, die auf Platz 85 in den deutschen Charts landete. Im Jahr 2015 erschien nach neun Jahren das achte Camouflage-Studio-Album „Greyscale“. Darauf enthalten: „Count on Me“. Die zweite Single-Auskopplung ist ein Feature mit Peter Heppner.
Heppner, Witt und Meyn kann man am Freitag, 9. August, 18:00 Uhr, zusammen erleben. Die drei singen ihre Hits auf der Lagunen-Bühne in der Autostadt Wolfsburg.

^