• Home
  • > >
  • Ein Festival für alle Sinne: Das Festiv in Braunschweig

Ein Festival für alle Sinne: Das Festiv in Braunschweig

Das Indie- und Electronic-Festival kommt im Oktober zurück ins LOT-Theater.

Die diesjährige Ausgabe des Festiv ist genau das: ein Festival für alle Sinne. Das Indie- und Electronic-Festival hebt sich mit seinem vielseitigen Line-Up von anderen Festivals in der Umgebung ab. Foto: Veranstalter / LOT-Theater

Die diesjährige Ausgabe des Festiv ist genau das: ein Festival für alle Sinne. Das Indie- und Electronic-Festival hebt sich mit seinem vielseitigen Line-Up von anderen Festivals in der Umgebung ab. Foto: Veranstalter / LOT-Theater

Das aus dem Griechischen stammende Wort „Kaleidoskop“ bedeutet übersetzt: schöne Formen hören. Und am Samstag, 5. Oktober 2019, findet jene Kaleidoskop-Edition des Festiv statt! Zudem ist es das einzige Festival außerhalb der offiziellen Saison. Bereits zum sechsten Mal könnt ihr euch feinste Indie- und Electronic-Klänge geben. Macht euch bereit für neue Sichtweisen auf aktuelle Musik-Trends. Und das ist das Line-Up:

Acts auf dem Festiv

Die diesjährige Ausgabe des Festiv ist genau das: ein Festival für alle Sinne. Das Indie- und Electronic-Festival hebt sich mit seinem vielseitigen Line-Up von anderen Festivals in der Umgebung ab. Denn hier ist für jeden Fan elektronischer Live-Beats etwas dabei.

Cyto
Die Klänge des Berliner Duos Cyto sind inspiriert von den frühen 80er-Jahren. Foto: Veranstalter
Die Klänge des Berliner Duos Cyto sind inspiriert von den frühen 80er-Jahren. Foto: Veranstalter

Die elektronischen Klänge des Berliner Duos Cyto sind inspiriert von Acts aus den frühen 80er-Jahren wie Joy Division, Gary Numan und Bauhaus. Beide Bandmitglieder – der Komponist Christoph Schauer und der Songwriter Arc Morten – komponierten unter anderem auch Soundtracks für die mehrfach ausgezeichnete Netflix-Serie „Dogs of Berlin“.

Kuoko

Ein wahres Multitalent kommt mit Sängerin Kuoko nach Braunschweig. Die Gewinnerin des Hamburger Musikpreises erschafft als Künstlerin, Songwriterin und Produzentin ihre eigene kreative Welt. Die Performance der „Künstlerin des Monats“ besticht neben einem detailverliebten Bühnenbild durch eine fesselnde Stimme, die sich über elektronische Soundscapes und zarte Pop-Balladen legt.

Fly Cat Fly
Fly Cat Fly tritt als regionaler Act auf dem Festiv auf. Foto: Veranstalter
Fly Cat Fly tritt als regionaler Act auf dem Festiv auf. Foto: Veranstalter

Last but not least darf natürlich ein Heimspiel nicht fehlen. Als Hommage an Braunschweig als Kulturzentrum tritt mit Fly Cat Flay ein regionaler Act auf, der außerdem mit seiner Originalität einzigartig im Braunschweiger Underground ist. Mit ihrem zweiten Album „Lets hear it für the choosen“ tourten sie bereits durch England. Zudem startete die Band Anfang des Jahres ein erfolgreiches Crowdfunding. Dieses ermöglichte die Veröffentlichung des neuen Albums auf Vinyl und CD.

Alle Infos

Ihr habt Lust die schönen Formen auf dem Festiv zu hören? Tickets könnt wie jedes Jahr beim LOT Theater ergattern.

  • Eintritt: 10 EUR
  • Einlass: 19 Uhr
  • Beginn: 20 Uhr
^