22. November 2021
Ausgehen

Charleston, Burlesque-Tanz, Vier-Gänge-Menü: „Grand Horten“ ist eröffnet

200 teils verkleidete Besucher feiern die Premiere der "Golden Twenties"-Dinner-Revue im früheren Horten-Kaufhaus

The Grand Horten - Dinner & Revue in der Horten in Braunschweig am 18.November 2021.

Man erkennt es tatsächlich kaum wieder. Das immer etwas farblose Interieur des früheren Braunschweiger Galeria-Kaufhof-/Horten-Klotzes hat sich in ein mondänes Nachtlokal verwandelt, zumindest in der vierten Etage.
200 Gäste, viele davon im Stil der 20er Jahre ausstaffiert, haben sich an mehr als 60 Tischen niedergelassen, um einen langen Abend zu genießen: häppchenweise Bühnenkunst und mehrere Gänge delikates Essen, zubereitet vom Team des gehobenen Restaurants „Überland“. Zwischen sechs Varianten kann man wählen, Fleisch, Fisch oder vegetarisch, jeweils in normal oder „grand“. Entsprechend kosten auch die Karten: 111 Euro aufwärts.
Jetzt hat die mit Spannung erwartete Dinner-Revue, die dem Tanz-auf-dem-Vulkan-Lebensgefühl der 20er Jahre huldigen will, Premiere gefeiert. Ausverkauft. Eine fünfköpfige Band um Pianist und Sänger Matthias Köninger legt mit Swing und Charleston vor, Tänzerinnen lassen die Beine fliegen oder nach hinten klappen,  Conferencier Daniel Martins kündigt eine Nacht voller Sünden an.
Dazu gehören etwa freizügige Burlesque-Tänze, dazu gehören kleine Spielszenen, in denen Mädchen davon träumen, ein „Glanz“ zu werden oder reich zu heiraten, und dazu gehört reichlich Musik. Zwischendurch ist viel Zeit, um die diversen Gänge des Menüs zu genießen und zu plaudern. Rund vier Stunden dauert der Abend.

Bis Mitte Januar stehen weitere Aufführungen meist freitags und samstags an. Karten ab 111 Euro gibt es u.a. bei der konzertkasse.de und der Hotline (0531) 1 66 06. Mehr Infos unter the-grand-horten.de

Auch interessant