Braunschweig feiert ab 1. Oktober 2020!? – Szene38
19. September 2020
Ausgehen

Braunschweig feiert ab 1. Oktober 2020!?

Das Land Niedersachsen erwägt die Wiedereröffnung von Clubs und Discos – in Innenräumen mit maximal 100 Personen

Feiern in der Discothek 42 Fieber. Vielleicht ist das mit begrenzter Besucherzahl (und Maskenpflicht auf der Tanzfläche) demnächst wieder möglich!? Foto: Archiv szene38

Brain Klub, Lindbergh Palace, 42 Fieber, XO, Jolly Time und viele Clubs und Discos mehr sind in Braunschweig seit Monaten geschlossen. Der Grund: Die Corona-Ansteckungsgefahr ist (noch immer) zu groß. Doch nicht nur die Sorgen und Verzweiflung der Betreiber steigen, sondern aktuell auch die Infektionszahlen. Dennoch erwägt das Land Niedersachsen nun offenbar weitere Lockerungen der Beschränkungen.

Kurzfristige Entscheidung

Geplant sind diese ab Anfang Oktober 2020. Einen entsprechenden Entwurf gibt es, Ministerien müssen sich jedoch noch abstimmen, Städte und Gemeinden dazu äußern. Eine endgültige Entscheidung über den Umfang wird wahrscheinlich aber erst kurzfristig fallen, da natürlich aktuelle Infektionszahlen eine Rolle spielen.

Clubs, Discos, Konzerte, Messen und Märkte

Privatpartys und andere Veranstaltungen mit bis zu 500 Teilnehmern könnten künftig unter bestimmten Voraussetzungen möglich sein. Genauso Großveranstaltungen. Dazu zählen Konzerte, Messen und Märkte mit mehr als 500 Menschen. Und was ist mit Clubs und Discos? Nach fast einem halben Jahr Schließung sollen diese möglicherweise wieder eröffnen können. Mit Auflagen: Draußen mit bis zu 200 Besuchern. In Innenräumen sollen maximal 100 Besucher erlaubt sein. Darüber hinaus soll es wohl eine Maskenpflicht auf der Tanzfläche und ein Alkoholverbot ab 18:00 Uhr geben.

Privatfeiern mit Abstand und im Sitzen

Auch für Privatfeiern soll es Lockerungen geben. Privatfeier mit bis zu 500 Teilnehmer können wohl stattfinden, wenn alle Teilnehmer durchweg sitzen und einen Abstand von 1,50 Meter einhalten. Wenn die Party vor allem im Stehen stattfindet, sollen künftig drinnen bis zu 50 und draußen bis zu 100 Teilnehmer ohne Genehmigung erlaubt sein.

Auch interessant