Anormal & Hunnel ballern in Braunschweig

Löwentekk Techno-Party im Schwanensee mit zehn Live-Acts

Nicht normal: Wo diese beiden Typen auftauchen ist musikalischer Abriss angesagt: Anormal & Hunnel, Spezialisten für harten, treibenden Techno. Foto: Strezzkidz

Techno, entstanden in den 80er Jahren, gilt bis heute als eine der prägendsten und populärsten Musikrichtungen. Aber nicht nur das: Techno bedeutet auch Jugend- und Klubkultur und eine riesige, weltweite Szene. Charakteristisch für den Sound der die Raver antreibt ist der 4/4 Takt, technisch erzeugte Klänge und ein treibender Bass.

Festival für elektronische Live Musik

Auch in der Region 38 ist Techno noch immer ein großes Thema. Erst kürzlich spielten zahlreiche top Acts der Techno-, House- und Elektro-Szene Anfang September live im Westand und K.U.F.A. Haus. Dort feierte des eintägige Polyphon Festival für elektronische Live Musik seine Premiere. Musiker, Produzenten und DJs waren dafür aus ganz Deutschland angereist. szene38 berichtete: https://szene38.de/szene-news/das-polyphon-festival-steigt-erstmals-in-braunschweig/

Zweite Löwentekk Party

Diesen Freitag, 13. September, 23:00 Uhr, kann im Schwanensee im Gieseler Turm hart weitergefeiert werden. Bei der zweiten Löwentekk Party steht die Musikrichtung Hardtechno im Mittelpunkt. Diese zeichnet sich durch einen extrem harten, dunklen Stil aus und ist bisher vor allem im Osten Deutschlands sehr erfolgreich.
Nach der erfolgreichen Premiere der Löwentekk Partyreihe im vorigen Jahr gibt es nun eine Neuauflage. Insgesamt zehn Live-Acts aus den Genres Hardtechno, Techno und Hardstyle werden zu hören sein. Das Line-Up wird angeführt von Anormal & Hunnel, die bereits auf großen Bühnen wie dem Sputnik Springbreak, Nature One oder dem Hell Festival aufgetreten sind. Das Duo gehört zu den Stars der Szene. Außerdem sind Infected Moon, Whzy, Jeremia Crack, Marc&O, Shark vs. Greedy Tunes & Pure_Hate vs. Bommel dabei. Der Eintritt beträgt zehn Euro an der Abendkasse. Abfeiern bis der Tag kommt. Oder der Gieseler Turm zusammenbricht.

^