1. April 2016
Szene-News

April, April: Holi Braunschweig bleibt bunt

Blaukraut bleibt Blaukraut, Buntschweig bleibt Buntschweig

Wie beim Holifestival Braunschweig steht auch bei der Holi Gaudy das Farbspiel im Vordergrund. Daneben legt man auch auf hochkarätige Acts großen Wert. Foto: Archiv, Timo Schneider / oh.

Natürlich wird es auch in diesem Jahr wieder ein farbenfrohes Holi Braunschweig geben. Auf der Veranstaltung am 7. August im Bürgerpark wird nicht, wie zunächst bekannt gegeben, nur schwarzes und weißes Pulver angeboten. Bei der Meldung, das Holi nach dem Michael Jackson Song „Black or White“ zu feiern, handelt es sich (wie viele schon vermutet haben) um einen Aprilscherz.
Die Bekanntgabe hatte heute vor allem in den sozialen Medien zum Teil für Lachen und zum Teil für Aufsehen gesorgt. Das Feedback reichte von enttäuschten Kommentaren, wie dem von Carina „Oh nein 🙁 dann bin ich raus“ bis hin zu echter Entrüstung „wer kauft sich für so ein scheiss Karten“, wie Christopher postete. „Wir wollen Braunschweig bunter machen. Nichts liegt uns ferner, als schwarz/weiß-Denken auch noch mit so einer Idee zu unterstützen“, so Tim Sadler, aus dem Team um vier regionale Veranstalter. Es werde wieder eine große Palette aus Farben geben und auch der Color Pass bleibe in seiner bunten Variante bestehen. So bleibt vor allem Eines beim Alten: Die Idee des Holi Braunschweig, soziale und optische Grenzen aufzulösen und ein friedliches Fest für Menschen aller Couleur darzustellen. Getreu dem Motto Michael Jacksons: „If you’re thinkin‘ of being my brother, it don’t matter if you’re black or
white.“ Spätestens nach dem ersten Farbwurf sieht man ohnehin nur noch eine Hautfarbe: Bunt.

Auch interessant