27. Juni 2022
Open Air

Am ersten Juli-Wochenende steigt das Summertime-Festival in Wolfenbüttel

Im Seliger-Park treten unter anderem Edwin Rosen, Mele, Klan, Rikas und Kaffkiez auf

Impression von einem früheren Summertime-Festival im Seeligerpark. Foto: Karl-Ernst Hueske

Es ist längst mehr als ein Geheimtipp. Im lauschigen Seeliger-Park mitten in Wolfenbüttel organisiert ein Team von mehr als 40 ehrenamtlichen Musik-Enthusiasten seit einigen Jahren das Summertime-Festival. In entspanntem Ambiente und zu sehr fairen Preisen präsentiert es angesagte und kommende Bands und Künstlerinnen der Indie- und Elektropop-Szene.

Am 1. und 2. Juli ist es wieder soweit.  Das Programm kann sich sehen lassen. Freitag treten unter anderem die regionalen Emo-Rocker Chalk, die Stuttgarter Elektropopper Zimmer 90, Songwriterin Mele und der Stuttgarter Neo-New-Wave-Star Edwin Rosen auf der großen Bühne auf. Samstagabend gehört sie neben anderen Pop-Avantgardistin Fine aus dem Ruhrgebiet und den dynamischen Indierockern Rikas und Kaffkiez aus Stuttgart und Rosenheim.

Dazu gibt es auf der Nebenbühne jeweils von nachmittags an Comedy, Improtheater, Magie und Mitmachaktionen – und in der sogenannten Elektrojurte digitale Tanzmusik von DJs wie Ly Da Buddha und Stixonspeed. Charmante Deko, Food-Trucks und urige Getränkewagen sorgen für eine entspannte, familiäre Atmosphäre.

Die Eintrittspreise sind moderat. Das Festival-Ticket kostet 35 Euro, einzelne Tage 18 bis 22 Euro. Auch Camping ist im Seeligerpark für 25 Euro möglich. Mehr Infos und Tickets unter summertimefestival.de

Auch interessant