21. Dezember 2019
Konzert-Tipps

AC/DC x 2!

Mit Barock und We Salute You lassen es im Januar 2020 gleich zwei AC/DC-Tribute-Bands mit Hits, Höllenglocke und Kanonen krachen

Gitarrengewitter und Kanonenschüsse: Die fünf Profimusiker von Barock bringen den kraftvollen Hardrock-Sound ihrer Vorbilder AC/DC mit maximaler Power auf die Bühne. Foto: Jana Breternitz

Die australische Hard-Rock-Band AC/DC zählt zu den einflussreichsten und erfolgreichsten Bands des Genres. 150 Millionen Tonträger hat die Truppe, die 1973 von den in Schottland geborenen Brüdern Angus und Malcolm Young gegründet wurde, bis dato verkauft.

AC/DC-Best-of live on Stage

AC/DC haben nicht nur weltweit Fans die sie leidenschaftlich verehren, sondern auch Bands die ihre Songs covern. Zwei davon rocken im Januar 2020 in unserer Region. Authentisch und detailgetreu in der Song-Interpretation sowie hinsichtlich der Bühnenproduktion ist die renommierte AC/DC-Tribute-Band Barock. In ihrem Konzertprogramm 2020 präsentiert das Quintett ein „Best of…“ der Lieder der australischen Hardrock-Formation. Außerdem zum 40-jährigen Jubiläum von „Back in Black“ die wichtigsten Stücke aus diesem 1980er-Klassiker-Album.

Acht Kanonen, überdimensionale „Hells Bells“, 50 Marshall-Boxen plus LED-Leinwand

Barock hat für diverse XXL-Shows seiner Tour 2020 visuell weiter aufgerüstet. Die Mega-Produktion, welche in einem 40-Tonner transportiert wird, umfasst neuerdings bisweilen zudem eine sechs Mal vier Meter große LED-Leinwand. Auf sie werden Animationen und das Live-Geschehen projiziert. Ferner im LKW: Die klangvolle Mega-Hells-Bell, Kanonen, Flammenwerfer, Pyro-Technik, Konfetti-Maschine, Instrumente, Bühnen-Technik samt über 50 Marshall-Boxen. Letztere erzeugen eine Lautstärke zwischen 110 und 120 dB (entspricht einem startenden Düsenflugzeug)! Diesen gigantischen Technik-Aufwand bieten die fünf Profi-Musiker aus guten Gründen: Einerseits, um den kraftvollen Hardrock-Sound des Originals mit maximaler Power zu vermitteln und so mit den Australiern auf Augenhöhe zu sein. Andererseits, um ihren Ausnahmestatus als beste, weil absolut exakte AC/DC-Interpreten weiter zu festigen.

Barock-Sänger ähnelt stimmlich Brian Johnson

Erheblichen Anteil am täuschend echten Gesamteindruck hat ihr Sänger, der Brian Johnson stimmlich sehr ähnelt. Bei bestimmten Auftritten ist zusätzlich ein US-Vocalist dabei, der nicht nur wie Bon Scott aussieht und klingt, sondern als sein möglicher Nachfolger sogar beim Original vorgesungen hat. Wer also „Highway to Hell“ oder „T.N.T.“, „Thunderstruck“, „Hells Bells“, „For Those About to Rock“, „Back in Black“ und weitere Kracher aus der Aussie-Schmiede authentisch live erleben möchte, ist bei Barock richtig. Ihre laute, energiegeladene und schweißtreibende Show kann man am 17. Januar 2020, 20:00 Uhr, im Pavillon am Raschplatz in Hannover live erleben.

We Salute You, international besetzte AC/DC Tributeband

Auch We Salute You lassen es kräftig krachen. Die international besetzte AC/DC Tributeband präsentiert auch ein aufwendige und authentische Show zu Ehren der australischen Rocklegende. We Salute You sind Leadsänger Grant Foster aus London, das 20-jährige Gitarrengenie Nick Young, der dreifache Preisträger des deutschen Rock&Pop Preises Baba Hail am Bass und Schlagzeuger Erwin Rieder. Im Jahr 2017 waren sie als Bandmitglieder von Barock europaweit auf Tournee. Ergänzt wird diese eingespielte Formation durch den AC/DC-Enthusiasten Kili Locke an der Rhythmusgitarre.

Bandmitglieder waren mit Barock europaweit auf Tournee

Mit bis zu 21 Kanonen, einer überdimensionalen Höllenglocke, einer beeindruckenden Marshall Backline und einer gigantischen Licht- und Tonanlage kommt We Salute You dem Bühnenbild von AC/DC  nahe. Aber auch unter musikalischen Aspekten lassen die fünf Jungs keine Zweifel offen. Sie beschäftigen sich seit vielen Jahren mit dem Sound und der Performance ihrer Idole. Ein Konzert- Highlight, insbesondere für eingeschworene AC/DC Fans. Am 31. Januar 2020, 20:30 Uhr, geht es in der Lindenhalle Wolfenbüttel  ab.

Auch interessant