Unglückliche Tinder-Dates

Wolfsburger Michel Birbæk und „Das schönste Mädchen der Welt“

Romanheld Leo liebt attraktive Frauen und den Funk-Gott Prince. Foto: Symbolbild/ Pexels

Er wurde 1962 in Kopenhagen geboren, kam im Alter von zwölf Jahren nach Deutschland und lebte zunächst in Wolfsburg und heute in Köln. Als Sänger war Birbæk 15 Jahre lang mit Rockbands unterwegs. Danach arbeitete er als Kolumnist für mehrere Magazine (u.a. Cosmopolitan), als Drehbuchautor für einige der erfolgreichsten deutschen TV-Serien (u.a. „Danni Lowinski“) und ebenso als Gagschreiber für Harald Schmidt und Stefan Raab.

Michael Birbæk ist Drehbuchautor, Entertainer und Erfinder der Sit-Down-Comedy. Foto: Simin Kianmehr

Seine bisherigen fünf Romane haben sowohl die Kritiker, als auch eine große Fanbase erobert. Als 2016 sein Idol Prince starb (und am 7. Juni 70 Jahre alt geworden wäre), begann er, einen Roman zu schreiben, um seine Gefühle zu kanalisieren. Daraus wurde „Das schönste Mädchen der Welt“, der am 16. April 2018 erhältlich ist. Birbæks persönliche Danksagung an die beiden schönsten Dinge auf der Welt – Liebe und Musik.

Genauer gesagt geht es um einen Tag im April 2016 in einem Frankfurter Restaurant: Der 47-jährige Leo Palmer hängt in einem unglücklichen Tinder-Date fest – eines von vielen, die der ehemalige Musiker mehr aus Laune als aus Notwendigkeit heraus wahrnimmt. Ex-Freundinnen unterstellen Leo Bindungsängste und tatsächlich stimmt das auch – nur über die Gründe spricht der Womanizer nie. Der Abend mit Su37 wird zunehmend anstrengender und Leos Augen wandern zum Nachbartisch, an dem eine unglaublich attraktive Frau sitzt. Vielleicht ist es Schicksal, dass beide kurz darauf gemeinsam auf ein Taxi warten und einen dieser Momente erleben, wenn Mann und Frau spüren, dass da mehr ist. Doch die schöne Unbekannte namens Mona steigt in ein Taxi und verschwindet aus Leos Leben …
Und dann wirft auch noch ein Anruf Leos Leben komplett aus der Bahn. Völlig verzweifelt teilt ihm sein alter Bandkollege Olli mit, dass Prince tot ist. Leo, der Musik überhaupt nur machte, weil vor 34 Jahren dieser Funk-Gott in sein Leben knallte; der mit dem Song „Purple Rain“ nicht nur den einen besonderen Menschen in seinem Leben, sondern auch immer seine alte Band Funkbandit verbinden wird – kann das Unfassbare nicht glauben. Mit dieser Nachricht stürzt die Vergangenheit über den ehemaligen Backgroundsänger herein – und er kehrt nach vielen Jahren in seine Heimatstadt Wolfsburg zurück. Im Haus des alten Funkbandit-Sänger Olli kommen alle zusammen: Gitarristin Rickie, Bassist Martin und Leos große Liebe – Stella…

^