Die Finsternis gegen das Licht

Am 14. Dezember hebt „Star Wars: Die letzten Jedi“ in den deutschen Kinos ab

Die Heldin Luke Rey blickt im neuen „Star Wars“-Spektakel eine dunkle und umtoste Zukunft. Foto: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Luke Skywalker raunt im Kino-Trailer bedeutungsschwanger „Was siehst du?“. Und die junge Rey antwortet: „Licht. Dunkelheit.“ Es ist der ewige Kampf der Finsternis gegen das Licht, die alte Geschichte von Gut gegen Böse die in „Star Wars: Die letzten Jedi“ erzählt wird – und am 14. Dezember in den deutschen Kinos ausgefochten wird. Mit riesigen Raumschiffen, zischenden Laserschwertern und in pathetischen Worten.

Ja, die Geschichte ist alt. Aber die Ernsthaftigkeit, mit der sie erzählt wird, steht doch in gewissem Kontrast zu den Geschichten der anderen großen, überwiegend enttäuschenden Kino-Franchises unserer Zeit. Kein ironischer Bruch, kein Augenzwinkern, sondern immer die ganz große Geschichte. Wird Luke Rey zum Jedi ausbilden, so wie er einst von Yoda ausgebildet wurde? Wird es eine große Schlacht zu Beginn geben – nur statt in der Eiswüste von Hoth in der staubigen Wüste von Crait? Was hat es mit der ästhetischen Nähe des Filmplakats zum Plakat des allerersten Star-Wars-Films auf sich? Und vor allem, was haben die unfassbar ernsten und mit Sicherheit nicht ironischen Schlussworte von Luke Skywalker zu bedeuten? „Ich kenne nur eine Wahrheit. Die Zeit der Jedi ist zu Ende.“

Auf unerwartete Weise setzt „Star Wars: Die letzten Jedi“ die Handlung aus „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ fort. Im neuen epischen Abenteuer der Skywalker-Saga werden uralte Mysterien der Macht entschlüsselt und erschütternde Enthüllungen aus der Vergangenheit kommen ans Tageslicht. Der neue 151-minütige Sternen-Streifen vereint erneut alte und neue Helden vor der Kamera: Mark Hamill, Carrie Fisher, Adam Driver, Daisy Ridley, John Boyega, Oscar Isaac, Lupita Nyong’o, Andy Serkis, Domhnall Gleeson, Anthony Daniels, Gwendoline Christie, Kelly Marie Tran, Laura Dern und Benicio Del Toro gehören zur eindrucksvollen Besetzung des Films, der von Kathleen Kennedy und Ram Bergman produziert wurde.

Als ausführende Produzenten zeichnen J.J. Abrams, Tom Karnowski und Jason McGatlin verantwortlich. Rian Johnson schrieb das Drehbuch und führte Regie.
„Star Wars: Die letzten Jedi“ startet am 14.12.2017 um 0:00 Uhr im C1 Cinema in Braunschweig.

Kurzprofil der Location im Artikel

Lange Straße 60
38100 Braunschweig
DE-Niedersachsen
Öffnungszeiten:
Mo: 14:00 - 21:30 Di - Fr: 14:00 - 23:30 Sa: 12:00 - 23:30 So: 12:00 - 21:30

Kategorie: Kino
Kategorie:Kino, Topstories





Facebook

Anzeige