TU-Orchester rückt dem Wolf auf den Pelz

Drei Semesterabschlusskonzerte im Audimax

Das TU-Orchester widmet sich diesmal dem Wolf. Foto: Marek Kruszewski

Braunschweig. „Problemwolf – Musik im Schafsfell“ – so lautet der Titel der diesjährigen Semesterabschlusskonzerte des Orchesters der TU Braunschweig.

Zusammen mit Schauspieler Götz van Ooyen, der den Wolfsjäger mimt, rückt das Orchester dem Wolf musikalisch auf den Pelz. Bioakustik und Sinfonik sollen sich im Audimax gegenseitig pushen.

Dem Orchester geht es bei den drei Auftritten unter anderem um Musik, die aus den Konzertsälen vertrieben wurde.  „Es geht um Artenschutz in unserer Kulturlandschaft und um Ängste, die damit einhergehen“, heißt es vorab.

Unter anderem erklingen Tschaikowskys „Rotkäppchen und der Wolf“ aus dem Ballett „Dornröschen“ und John Williams‘ „Harry Potter and the Prisoner of Azkaban“.

Der Wolf hat keine Angst, wenn das Schaf furzt. (Estnisches Sprichwort)

Die Konzerte sind am kommenden Samstag, 7. Juli (11 Uhr), Sonntag, 8. Juli (19 Uhr) und Montag, 9. Juli (20 Uhr) – der Eintritt ist frei. Alle Infos gibt’s hier.

^