Wolfs Krimi im ZDF: Ermittler in Norden unterwegs

Der erste Ostfriesen-Krimi wird jetzt verfilmt. Im Herbst ist er wieder in der Region unterwegs.

Der Autor von "Ostfriesenkrimis", Klaus-Peter Wolf, kommt in die Region. Foto: dpa

Ostfriesland ist Schauplatz für einen neuen ZDF-Fernsehkrimi: Wie unser Schwesterportal news38.de berichtet, dreht der Sender derzeit in der Stadt Norden „Ostfriesensünde“ nach dem Roman von Bestseller-Autor Klaus-Peter Wolf.

Seine Buch-Kommissarin Ann Kathrin Klaasen (Christiane Paul) glaubt an einen Serienmörder, als auf der Insel Norderney die mumifizierte Leiche einer eingemauerten jungen Frau entdeckt wird. Ähnliche Fälle gab es bereits in Süddeutschland und der Schweiz.

Die Ermittlerin bittet auch Maurermeister Peter Grendel um fachmännischen Rat: Sie will sich von ihm einmauern lassen. Weitere Drehorte der Kamerateams sind Norddeich, Aurich und Norderney. Ein Sendetermin für „Ostfriesensünde“ stehe nach ZDF-Angaben noch nicht fest.

Im Herbst kommt Wolf dann mit seinen neusten Werken „Ostfriesenfluch“ und „Totenstille im Watt“ in die Region.

Termine in der Region

24. Oktober, 19 Uhr:

Krimilesung
Forum, Im Winkel 30, 31234 Peine.

25. Oktober, 19.30 Uhr: 

Krimilesung
Kniestedter Kirche, Braunschweiger Straße 133, 38259 Salzgitter-Bad.

 

Alle Termine der Lesereise findet ihr hier: KLICK.

^