Platz 2 für Ayke Witt bei The Voice of Germany

Zusammen mit Tiffany aus dem selben Team, Jamie-Lee von Smudo & Michi sowie Isabel aus Team Steffi hat Ayke am Donnerstag im Finale um den The Voice-Titel gekämpft. Foto: Ayke Witt / Facebook / oh.

Ayke Witt, das Talent aus klein Twülpstedt, hat es im Finale bei The Voice of Germany auf Platz 2 geschafft. Am Donnerstag den 17. Dezember hat er in der Live-Show seinen eigenen Song „Bis gleich!“ performt und das Publikum überzeugt.

Er selbst hat jede Woche damit gerechnet, dass es nun vorbei sei – ist sehr dankbar für die Erfahrungen, die er stets sammeln durfte. Woche für Woche konnte er mit deutschsprachigen Songs Andreas Bourani als auch das Publikum überzeugen. Beim Halbfinale wurde Teamkollegin Tiffany als Erste in die nächste Runde geschickt. Alle anderen Teams, bis auf Ray Garvey, hatten bereits einen Kandidaten im Rennen. Und dann fiel Aykes Name. Seine Gefühle in Worte zu fassen ist nicht machbar. Unterstützung bekam er von seiner ganzen Familie und auch seinen Teamcoach Andreas. Dieses Stütze gab ihm die Kraft im Finale Vollgas zu geben. So schaffte es Ayke in die finalen Runde, wo er mit 22,95%, knapp vor seiner Teamkollegin diesmal, den zweiten Platz bei The Voice of Germany geholt hat.

Beim Songvoting für die eigenen Singles aller Talente schnitt Ayke mit 23% am besten ab. Sein Song handelt von seinem verstorbenen Vater. Für ihn ist das Lied emotional und sein Text soll ihm und anderen Kraft geben. „Bis gleich!“ live vor großem Publikum aufzuführen ist sein Anreiz für das Finale gewesen: Und dort hat er am Donnerstag seine Botschaft an die Menschen weitergeben und seine Worte zu ihren gemacht. Neben der eigenen Single hat er gemeinsam mit Cro „Melodie“ gesungen.

Auch wenn Ayke nicht gewonnen hat, geht es für den Medienstudenten weiter: Vor ‚The Voice‘ war die Musik bereits in seinem Leben und auch danach wird er weiter machen, jedoch mit einem größeren Anreiz. Er hat Blut geleckt und gelernt, dass Musik als Forum genutzt werden kann, um Menschen tatsächlich zu erreichen und ihnen etwas zu geben.

Hier kann noch einmal in seine Single reingehört werden:

^