• Home
  • > >
  • City-Check: Was passiert im Schloss-Arkaden, Welfenhof, City-Point und in der Burgpassage?

City-Check: Was passiert im Schloss-Arkaden, Welfenhof, City-Point und in der Burgpassage?

Viele leerstehende Läden in Passagen und Centren. Hier eine kleine Übersicht über die neuen Pläne

Im Schloss-Arkaden schließen Ende März 19 Geschäfte. Foto: Wikipedia.org/Losch

City-Point
Vielen ist wahrscheinlich aufgefallen, dass das City-Point, bis auf Primark, leersteht. Die 60-Millionen-Euro-Immobilie gehört seit 2014 der Vermögensverwaltungsgesellschaft Aberdeen Asset Management aus Schottland. Gesucht wird dringend ein Käufer; die Verkaufsverhandlungen laufen noch.

Welfenhof
Auch im Welfenhof stehen viele Läden leer. Es wurde bereits bekannt gegeben, dass die Welfenhof-Passage umstrukturiert werden soll. Nicole Brückner, Inhaberin des Nagelstudios „Hall of Nails“ erklärt gegenüber der Braunschweiger Zeitung ihren Ausstieg aus der Passage mit der Begründung: „Es gibt keine Laufkundschaft mehr in der Passage“. Wo ehemals „Fahrrad Hahne“ im Welfenhof war, ist nun Media Markt. Hier wird der Elektro-Fachmarkt vorübergehend seine zum Ausverkauf stehende Weißwaren-Abteilung anbieten, da bis Jahresende der Media Markt-Store umgebaut wird.

Schloss-Arkaden
Genau heute, am 29. März 2017 wird das Schloss-Arkaden zehn Jahre alt. Auch hier verlassen einige Geschäfte das Center, wie zum Beispiel Gina Laura, Jens Koch, Street One, Haase Geschenkartikel, Bonita, Design Forum und Weltbild. Schnell wurden aber auch schon Nachmieter gefunden: „Die neuen Mieter starten am 1. April mit dem Ausbau ihrer Läden“, erläutert Center-Manager Jan Tangerding.

Burgpassage
Die Burgpassage wird zu einer normalen Einkaufsstraße umgebaut; das Dach wird entfernt. Die Pläne sollen bis Ende 2017 vorliegen.

^