Sandburgen und mutierte Würmer

Phaeno Science Slam am 8. März 2018 in Wolfsburg

Dr. André Lampe moderiert und zeigt interessante Experimente. Foto: Matthias Leitzke

Geballte Wissenschaft in zehn Minuten, verpackt in informativen, kurzweiligen und anschaulichen Vorträgen: Das gibt es beim Science Slam. Junge Wissenschaftler verlassen die Labore und Hörsäle und präsentieren eigene Forschungsprojekte auf den Bühnen der Clubs, Theater und Kneipen.

Ob PowerPoint-Präsentationen, Requisiten oder Live-Experimente zur Veranschaulichung des Themas: Jegliche Hilfsmittel sind erlaubt. Die Vorträge bieten auch fachfremden Zuhörern die Möglichkeit, sich von der Begeisterung der Slammer für ihr Projekt anstecken zu lassen. Auch wenn die Forschung hier im Mittelpunkt steht, spielt der wissenschaftliche Wert des Vortrages eine untergeordnete Rolle.

Vielmehr geht es darum, das Thema unterhaltsam aufzubereiten, und dem Publikum zu zeigen, welchen Projekten sich junge Wissenschaftler in ihren Labors und Bibliotheken widmen. Ziel ist es, mit wissenschaftlichen Themen Hirn und Herz der Zuschauer zu erreichen, denn das Publikum bildet die Jury und wählt den Sieger des Abends.

Der nächste Slam in der Region ist der phaeno Science Slam am 8. März 2018, 19 Uhr, im Wissenschaftstheater des phaeno Wolfsburg. Wer wissen möchte, wie man eine Sandburg baut, auf die man sich stellen kann oder wenn Sie etwas über mutierte Würmer erfahren möchten, der sollte kommen. Der Moderator und erfahrene Slammer Dr. André Lampe führt durch den Abend und ergänzt die Slam-Beiträge mit Experimenten zu Wissenschaft im Alltag.

^