Fünf Minuten Dunkelheit

10 Jahre World Freeze Day in Braunschweig am 5. Mai

Geht an Herz und Sinne: 5 Minuten einfrieren für das Massenstillleben. Foto: Philipp Ziebart

Beim Autofrühling am 5. Mai jährt sich der World Freeze Day zum zehnten Mal. Beim ungewöhnlichen Thema „Freeze and close your eyes“ werden die Teilnehmer in diesem Jahr zwar wenig sehen, aber umso mehr mit den anderen Sinnen wahrnehmen. Mit geschlossenen Augen sollen die Anwesenden die obligatorischen 5 Minuten bewegungslos verharren. Dahinter steckt die simple Idee, die Sinne mit Ausnahme des Sehens zu schärfen.

Dabei wird der Schlossplatz zur Bühne: Über einen Signalton wird den Teilnehmern der Start gegen 18 Uhr verkündet. Dann heißt es für alle Beteiligten: einfrieren, die Augen schließen und nicht bewegen. Organisator Danny Morgenstern, der die Massenstillleben seit 2009 bereits in sieben Bundesländern durchgeführt hat, ist sich sicher: Die Art, seine Umwelt wahrzunehmen, ohne dabei etwas zu sehen, ist eine ungewöhnliche Erfahrung. Der 10. Jahrestag ist zudem der letzte World Freeze Day, den Morgenstern durchführt: „Zehn Jahre sind eine lange Zeit, und man soll aufhören, wenn es am schönsten ist“.

Der diesjährige World Freeze Day findet in Zusammenarbeit mit dem Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen e.V. statt. Mit diesem World Freeze Day macht er nicht nur auf die schnelllebige Zeit aufmerksam, sondern auch auf Blindheit. Nach dem WHO-Report von 2004 lebten in Deutschland 164.000 blinde Menschen, und jährlich erblinden rund 10.000 Menschen, neu ca. 160 Kinder werden blind geboren.

 

^