Am Samstag friert die Zeit ein!

Am 10. Juni stehen die Braunschweiger unter dem Motto „Freeze for Culture“ still.

Danny Morgenstern initiiert seit 2009 den World Freeze Day. Foto: Sven Mertens

Die 12. Braunschweiger Kulturnacht (wir berichteten) bietet in diesem Jahr den idealen Anlass um den mittlerweile neunten World Freeze Day am 10. Juni unter dem Motto „Freeze for Culture“ am Schlossplatz durchzuführen.

Danny Morgenstern ist der Initiator und veranstaltet seit 2009 den World Freeze Day. Medien beschreiben das Event als „Kunstwerk“ – etwa 10.000 Menschen sind bereits Teil des Massenstilllebens geworden und über eine Million Personen interessieren sich für das Thema und besuchten die Website.
Der World Freeze Day zeigt auf, dass trotz der kulturellen Unterschiede zwischen Menschen verschiedener Herkunft, die Option haben, ein Teil einer Gemeinschaft mit anderen zu werden, die ebenfalls für ihre Kultur am „Freezing“ teilnehmen.„Verschiedene Weltanschauungen schließen eine funktionierende Gemeinschaft nicht aus“, erwähnt Danny Morgenstern. Um 20 Uhr wird ein Signalton den Teilnehmerinnen und Teilnehmern den Start verkünden. Dann heißt es für allen Beteiligten: einfrieren und nicht bewegen.

Mit dem Thema der Mitmachaktion für alle Altersklassen will Morgenstern ein Zeichen setzen: „Man kann seiner Kultur auch treu bleiben, indem man andere Menschen und deren Ansichten toleriert. Solange man wertschätzend und rücksichtsvoll miteinander umgeht, wird es in keinem Fall zu zwischenmenschlichen Problem kommen. Ganz gleich, welcher Kultur man angehört“, ist sich Morgenstern sicher. Der Braunschweiger Autor und Tanzlehrer hat als Gründungsmitglied des „Bundesverbands für  AUI-Business-Knigge Coaching und Training“ und als Trainer für Umgangsformen und Kommunikation bundesweit mit Menschen verschiedener Nationalitäten zu tun und vermittelt in seinen Seminaren eindrucksvoll, wie Menschen kulturübergreifend beruflich und privat erfolgreich miteinander umgehen können.

^