Englands wütendste Band

Sleaford Mods randalieren heute „Bunch Of Kunst“ im Universum-Kino und im Riptide

Sänger Jason Williamson und Multiinstrumentalist Andrew Robert Lindsay Fearn schafften es in die Top20 der UK-Charts. Foto: Simon Parfrement

Sänger Jason Williamson und Multiinstrumentalist Andrew Robert Lindsay Fearn schafften es in die Top20 der UK-Charts. Foto: Simon Parfrement

Vom Leben gegerbt, grimmig dreinblickend und ziemlich übel gelaunt – so kennt und liebt man die Sleaford Mods aus Nottingham. Andrew Fearn (Beats) Jason Williamson (Rap und Gepöbel) haben mit einem treibend-kruden Sound aus billigen LoFi-Drum-Machine-Beats, hämmernder Bassgitarre und Williamsons rau-giftigen Flüchen zu erstaunlichen Erfolg gebracht.

Sleaford Mods: Derbes Duo aus Nottingham

Ihre Single „Tied up in Nottz“, in dem die zwei bleichen Vierziger im Bus quer durch die Stadt cruisen und Williamson Sätze wie „The smell of piss is so strong, it smells like decent bacon…“ vor sich hin brummelt, war einer der besten Songs der letzten Jahre. Das derbe Duo vermeldet, wie es im schönen Königreich wirklich aussieht und abgeht: Arbeitslosigkeit, triste Jobs, schlechtes Essen und mieses Wetter. Und dazu noch viele hässliche Menschen. „Unsere Texte bestehen zu fünfzig Prozent aus Wut, zu fünfzig Prozent aus Humor. Wobei der Humor tatsächlich oft übersehen wird. Er ist sehr britisch, manchmal auch bloß Quatsch, den nur Leute aus unserer Heimatstadt Nottingham kapieren“, erklärte Jason Williamson in einem Interview mit der Zeitung Die Zeit. Es ist viel Wahres in ihrer schotterscharfen Alltagslyrik, in der Englands Ausnahmeband ausgiebig angeklagt und abrechnet.

Movie meets Beats

Wie sich das anhört und anfühlt, kann man am 6. Oktober, 19:00 Uhr, im Universum-Kino in Braunschweig sehen. Dort wird die Dokumentation „Bunch Of Kunst – A Film about Sleaford Mods“ gezeigt. Anschließend, ab circa 21:00 Uhr, kann im Riptide Plattenladen und Café ordentlich gefeiert und getrunken werden. DJ Chris Champagne (Supernova Soundsystem) legt Songs von den Sleaford Mods, The Streets, Jamie T. und anderes britisches Zeug auf. Cheers!

Kurzprofil der Location im Artikel

Handelsweg 11
38100 Braunschweig
DE-Niedersachsen
Öffnungszeiten:
Mo - Sa: 12 - 23 Uhr, Do. - Sa.: 12 - 1 Uhr

Kategorie: Bar, Café, Restaurant
Kategorie:CheckOut, Party-Tipps, Szene-News, Topstories
Tags:,





Facebook

Anzeige