Musikalische Vielfalt für alle!

Sechs Festivals für 2018, die fast in der Nähe stattfinden

Hoch die Hände - Wochenende! Foto: Rocken am Brocken

Draußen liegt noch Schnee und es regnet, doch die meisten Open-Air-Festivals sind längst gebucht und bestätigt. Wir stellen sechs interessante Festivals vor, die in den nächsten Monaten gar nicht so weit entfernt von Braunschweig stattfinden werden. Viel Spaß!

Unser Aller Festival

Gifhorn, eines der Mittelzentren des Landes, hat endlich sein eigenes Festival. Nach zweijähriger Vorbereitung geht das „Unser Aller Festival“ in die erste Runde. Der Name ist dabei Programm: Geboten wird ein facettenreiches Line-Up mit bekannten Künstlern für alle Altersgruppen.
Flächendeckend über den ganzen Landkreis verstreut kann man zum Beispiel im Schloss Gifhorn, dem Kultbahnhof Gifhorn oder dem Kloster Isenhagen Konzerte mit musikalischen Stilen von Pop, Rock, Folk, Jazz bis hin zu Klassik erleben. Aber auch Lesungen, Ausstellungen, Partys, Tanz, darstellende Kunst oder Comedy locken. Mit dabei ist zum Beispiel die Songwriter-Boygroup Liedfett, die A-cappella-Formation Alte Bekannte (ehemals Wise Guys), Liedermacherin Anna Depenbusch, das preisgekrönte Tingvall Trio und Puppen-Comedian René Marik mit seinen Spielfiguren Maulwurfn, Frosch Falkenhorst und Kalle, der Eisbär.

Termin: 25. Mai 2018 bis 3. Juni 2018
Ort: Verschiedene Veranstaltungsorte in Gifhorn

Hurricane Festival

Eines der beliebtesten deutschen Festivals fährt auch in diesem Jahr ganz groß und schwer auf. Das Hurricane Festival präsentiert, zusammen mit dem Schwester-Festival Southside in Süddeutschland, einige der größten Namen aus der Alternative- und Mainstream-Szene und kombiniert das Line-Up mit bekannten deutschen Künstlern und talentierten Nachwuchstalenten. Als Top-Acts sind 2018 unter anderem die kanadische Indie-Rock-Ausnahme-Band Arcade Fire, die Breakbeat-Pioniere The Prodigy und die englische Indie-Rock-Truppe Arctic Monkeys bestätigt. Die rund 75.000 Fans können sich zudem über das Hamburger Hip-Hop-Trio Beginner, harte Rock-Acts wie Biffy Clyro, Billy Talent und Broilers freuen. Weiterhin spielen Franz Ferdinand, James Bay, Justice, Kraftklub, London Grammar, Marteria, The Offspring, Two Door Cinema Club, Wanda und viele mehr auf.

Termin: 22. Juni bis 24. Juni 2018
Ort: Scheeßel, in der Nähe von Bremen und Hamburg

Rocken am Brocken

Natur, Musik und Freundschaft verspricht das Indie-Pop, -Rock und Electronic Festival bereits seit dem Jahr 2007. Inmitten des Nationalparks Harz verwandelt sich die grüne Wiese Gieseckenbleek der Gemeinde Elend in ein gemütliches Festivalgelände, umrandet von idyllischer Berg- und Waldlandschaft. Musikalisch wird den rund 5.000 Besuchern auch in diesem Jahr eine gute Mischung etablierter nationaler und internationaler Künstlern, sowie junger aufsteigender Nachwuchsbands verschiedener Genres geboten. Als Top-Acts sind bereits die Folk-Pop-Abräumer Mighty Oaks, Singer-Songwriter Olli Schulz (ohne Klaas Heuer-Umlauf und Joko Winterscheidt) und die Indie-Pop-Band Von Wegen Lisbeth bestätigt. Weiterhin dabei: Faber, Die Höchste Eisenbahn, Massendefekt, Razz und das Berliner Rap-Duo Zugezogen Maskulin.

Termin: 2. August bis 4. August 2018
Ort: Elend, in der Nähe von Sorge und Wernigerode

Das M´era Luna Festival

Abheben kann man wieder auf dem Flugplatz Drispenstedt in Hildesheim beim M´era Luna Festival. Das Gelände ist wieder Treffpunkt für die schwarze Szene aus ganz Europa, um ein friedliches und entspanntes Wochenende mit Freunden zu verbringen. In diesem Jahr sorgen rund 40 nationale und internationale Bands wie The Prodigy, Front 242, In Extremo, Eisbrecher, Apoptygma Berzerk, Ministry, Saltatio Mortis, London After Midnight, Hocico, Atari Teenage Riot, The 69 Eyes, Tanzwut, Das Ich und viele mehr für aufpeitschende und düstere Stimmung. Zudem gibt es Vorträge von mit dem international renommierten Kriminalbiologen Mark Benecke und Vampir-Experte Gerald Axelrod, der über „Transsylvanien – Im Reich von Dracula“ berichten wird. Die besondere Atmosphäre, kurzen Wege, der Mittelaltermarkt oder auch die extravagante Modenschauen begeistern die mehr als 20.000 extravagant gekleideten Besucher aus aller Welt.

Termin: 11. August und 12. August 2018
Ort: Hildesheim

Reload Festival

„Hail To The Hordes” heißt ein Song auf dem aktuellen Album „Gods Of Violence“ der Essener Thrash-Veteranen Kreator. Diese Liebeserklärung an die Metal-Fans dieser Welt wird im August im niedersächsischen Sulingen erklingen, denn die Thrash-Metal-Truppe um Miland „Mille“ Petrozza lärmt beim Reload Festival. Besagte Horden dürfen sich auch auf Mantar freuen, die in Minimalbesetzung mit Gitarre und Schlagzeug ordentlich Druck aufbauen. Außerdem am Start: Die kanadische Breitwand-Rock-Band Papa Roach, die Folk-Punker Flogging Molly aus Los Angeles, die schwedische Melodic-Death-Metal-Kapelle In Flames, die New Yorker Hardcore-Pioniere Sick Of It All und die deutschen Polit-Punker ZSK. Ach ja, und Sepultura, Devil Driver und Madball sorgen für zusätzlichen Druck auf den Ohren. See you on the Battlefield!

Termin: 24. August und 25. August 2018
Ort: Sulingen

Autumn Moon

Bereits zum vierten Mal findet an der Hamelner Weser-Promenade das Autumn Moon Festival statt. Neben den drei abwechslungsreichen Locations, den kurzen Wegen, der familiären Atmosphäre und der mystischen, fantasiereichen Deko des Geländes, punkten die Veranstalter mit einem vielfältigen Line-Up-Mix und langen Spielzeiten für jede der dreißig aufgebotenen Bands. Für Stage-Hopping-Freunde, Trüffelsucher und Fans von Elektro, Gothrock, Pagan- und Folkbands genau das Richtige.
Bislang angekündigt sind dort Elektronik-Bands wie Covenant, Diary Of Dreams, Prager Handgriff, Eisfabrik und Funker Vogt, die sogar aus Hameln stammen. Außerdem dabei sind Dool, The Arch, Grausame Töchter und Mila Mar. Unter Kennern hat sich das liebevolle Festival bereits als kleines Wave-Gotik-Treffen etabliert.

Termin 12. Oktober und 13. Oktober 2018
Ort: Hameln

^