Die Gaukler kommen in die Stadt

Mittelaltermarkt in Braunschweig

Wenn man Schwerter klingen hört und das Met aus den Fässern der Wirte brodelt heißt es wieder: Mittelalter-Markt auf dem Burgplatz in Braunschweig.

Bereits zum 33. Mal ziehen Gaukler, Ritter und Handwerksmeister auf den Burgplatz ein. Am Pfingstwochenende vom 19. bis zum 21. Mai können Besucher in die Welt des Mittelalters abtauchen. „Der Burgplatz mit dem Dom St. Blasii und der Burg Dankwarderode bietet einen authentischen Ort für den mittelalterlichen Markt”, findet Daniel Diekmann, Geschäftsführer der Mittelalter Marketing GmbH.

Wilde Schwertkämpfe

Einer der Höhepunkte ist die böhmische Ritterschar „Hartigo”. In voller Montur und in glanzvollen Rüstungen zeigen die Tschechen eine mittelalterliche Kampf-Show und bringen Action nach Braunschweig.

 

Passendes Ambiente: Der Mittelalter-Markt findet auf dem Burgplatz in Braunschweig statt. Foto: Tobias Schneider

 

Für die kleinen Gäste bietet der Markt ein Kinder-Ritter-Turnier an. Dort kann der Nachwuchs in Rüstungen steigen und sich am Schwert oder Lanze versuchen.

Pest-Umzug am Abend

Gruselig wird es am Abend. Samstag und Sonntag um 21.45 Uhr zieht der schwarze Tod durch die Braunschweiger Straßen. Ein Pest-Umzug, ganz im Stile des Mittelalters, lässt die Schattenseite der Zeit näher kommen.

Der Eintritt beträgt 6 Euro, ermäßigt 3 Euro. Kinder unter zwei „Braunschweiger Ellen” (1,14 Meter) haben freien Eintritt.

^