Das Bacio-Eiscafé am Kohlmarkt. Eis-Check #2

Das Eiscafé Bacio am Kohlmarkt ist eine deutsch-italienische Zusammenarbeit mit einer Vorliebe für Pistazieneis. Unser Eischeck Nummer #2

Bacio-Inhaber Maik Opfermann und Eis-Hersteller Antonio Muraglia in Eis-Labor mit Schockfrost-Garantie. Foto: Pascal Kuhaupt

In unserem Szene38-Eiscafé-Check bekommt ihr einen Blick hinter die Kulissen bei den Braunschweiger Speiseis-Verkäufern eures Vertrauens. Diese Serie ist kein Test, die Nummer sind kein Ranking, da sich über Geschmack bekanntlich streiten lässt.


Die Luft steht, die Sonne bringt den Asphalt zum glühen. Mit hängender Zunge und verschwitzten T-Shirts traben die Einkaufsbummler durch die Innenstadt. Doch da ist sie: Die Erlösung, die süße, süße Erfrischung. Ein Eis vom Lieblingseiscafé. Heute:

Das Bacio-Eiscafé am Kohlmarkt. Eis-Check #2

„Ich liebe es hier am Kohlmarkt. So einen großen Platz mit so unterschiedlichen Cafés und Restaurants gibt es selten. Der Brunnen ist auch immer wieder schön anzusehen“, erzählt Maik Opfermann. Er ist seit 2012 zusammen mit Fuat Altunkaya Inhaber des Bacio-Eiscafés. „Bacio“ bedeutet „Kuss“ auf italienisch, weswegen das Logo ein Kussabdruck ziert. Das Café an sich ist recht klein, was jedoch gar nicht auffällt, da die zahlreichen Tische davor regelmäßig von Einkaufsbummlern, die zum Eisessen hierher kommen besetzt ist.

Schockfroster auf -35 °C

Doch was die Kunden nicht sehen liegt ein Stockwerk über dem Café: Hier werden die 18 Sorten Eis, die Bacio anbietet hergestellt: „Das überlassen wir unserem erfahrenen Italiener“, sagt Opfermann grinsend und stellt uns Antonio Muraglia vor. Muraglia ist seit über 20 Jahren in der Branche tätig. Er arbeitet mit modernsten Maschinen: Nachdem das Basiseis mit den jeweiligen Zutaten in einer Rührmaschine vermischt wurde, wird es direkt in eine Schockfrost-Anlage gestellt. „Dadurch bildet sich kein Wasser und das Aroma bleibt frisch“, erklärt Muraglia. Nach etwas mehr als einer Stunde wird das Eis im Kühlraum gelagert oder direkt unten in die Auslage gebracht. Bei den Eissorten wird unterschieden zwischen Milcheis, wie Vanille oder Stracciatella oder Fruchteis ohne Milch, wie Mango oder Kirsche.

Bacio_frisches Eis_klein

Hier holt Antonio Muraglia das frische Eis aus der Rührmaschine, bevor er es direkt bei -35 °C schockfrostet. Foto: Pascal Kuhaupt

Besonders stolz ist Opfermann auf das Pistazien-Eis von Bacio: „Wir verwenden dafür echte Pistazien, das ist sehr kostspielig, aber der Geschmack ist uns das wert.“ Antonio und er entwickeln regelmäßig neue Eiskreationen mit denen sie auch an Speiseeis-Weltmeisterschaften zum Beispiel in Rimini teilnehmen. „Eis ist Geschmackssache, klar gibt es bestimmte Qualitätsmerkmale, aber objektiv bewerten lässt sich das natürlich nicht.“, räumt Opfermann ein. Die Weltmeisterschaften seien er ein großes Treffen von Eis-Herstellern aus der ganze Welt.

Im Winter wird das Eiscafé zu Crêperie und Waffel-Laden. Bacio beliefert zudem zwei Braunschweiger Restaurants mit ihrem Eis.

• Eine Kugel kostet bei Bacio 1 Euro

Kurzprofil der Location im Artikel

Kohlmarkt 4
38100 Braunschweig
DE-Niedersachsen
0531-6018530
Öffnungszeiten:
Mo - Sa: 09:00 - 20:00 So: 11:00 - 20:00

Kategorie: Café
Kategorie:BS-Backstage, Gastro, Szene-News, Topstories
Tags:, , , ,





Facebook

Anzeige