Paul Panzer und die ewige Story vom Pech

Mit "Glücksritter...vom Pech verfolgt" gastiert der Comedian Paul Panzer am 10. Mai 2018 in der Stadthalle

Paul Panzer ist wieder einmal auf der Suche nach dem Glück. Foto: Veranstalter

Paul Panzer, Deutschlands schrägster Comedian kommt mit einem brandneuen Programm um die Ecke. „GLÜCKSRITTER … vom Pech verfolgt!“, so hat Paul Panzer seinen neuesten Streich getauft — und da stellen sich auch gleich die ganz großen Fragen: Was ist Glück? Wo kann man es finden — und wo nicht? In seinem neuen Programm sucht Paul Panzer  also das Glück, natürlich an eher seltsamen Orten, in eher merkwürdigen Begebenheiten — und nicht zuletzt bei sich selbst.

Von all seinen philosophischen, skurrilen und aberwitzigen Abenteuern tritt der Ausnahmekomiker damit nun seine fantastischste Reise an. Was man erwarten darf? Eine Live-Show rund um den Sinn und Zweck des Seins, die innere Mitte und die Frage, ob die Abwesenheit von Pech schon Glück ist?!

Tourtermine

| Freitag, 06.04.2018 | Lübeck, Musik- und Kongresshalle
| Samstag, 07.04.2018 | Lübeck, Musik- und Kongresshalle
| Freitag, 27.04.2018 | Rostock, Stadthalle
| Samstag, 28.04.2018 | Kiel, Sparkassen-Arena
| Sonntag, 29.04.2018 | Schwerin, Sport- und Kongresshalle
| Donnerstag, 10.05.2018 | Braunschweig, Stadthalle
| Freitag, 11.05.2018 | Magdeburg, GETEC Arena
| Samstag, 12.05.2018 | Hannover, Swiss Life Hall
| Freitag, 25.01.2019 | Flensburg, Flens-Arena

Über Paul Panzer

Dieter Tappert (* 8. Januar 1972 in Düren) ist ein deutscher Stand-Up-Comedian und Schauspieler; bekannt wurde er unter seinem Künstlernamen Paul Panzer.

Tappert wuchs in Nörvenich auf, lebt seit Mitte der 1990er-Jahre in Köln und hat dort, nachdem er eine Lehre als Schweißer gemacht hatte, Musik und Medienpädagogik studiert.

Einem größeren Publikum wurde Tappert durch seine weit über 800 aufgezeichneten Scherzanrufe als Paul Panzer bekannt. Diese Anrufe wurden bei verschiedenen Radiosendern wie zum Beispiel radio ffn, Hit Radio FFH und 89.0 RTL  gesendet.

Seine Markenzeichen sind ein markanter, aber inkonsequenter Sprechfehler (das „s“ und „z“ lateral aussprechen), Sprachstörungen (Silben falsch trennen und falsch betonen), das Eindeutschen fremdsprachiger Begriffe, eine bemerkenswerte Naivität und Blümchenhemden. Charakteristisch ist seine Grußformel „Panzer, ich begrüße Sie“, gefolgt von „es geht sich um folgendes“ und „wie verbleiben wir denn jetzt“ sowie der lang ausgesprochene Ausdruck „Rrrichtiiig“.

^