Witzig-spritzige Lesungen im Hallenbad

Im November 2017 starten die Wolfsburger Lesetage: Diese acht Künstler schlagen dabei große Wellen

Hochzeitschaos à la Andrea Sawatzki gibt's mit ihrem aktuellen Roman "Ihr seid natürlich eingeladen". Foto: Markus Nass

Im Zeitraum vom 4. bis zum 25. November 2017 finden im Rahmen der Lesetage acht verschiedene Veranstlatungen im Hallenbad Wolfsburg statt: Das Literaturformat, das neben Lesungen auch Musik und Poetry Slam zu bieten hat! Komische, satirische und absurde Texte aus Romanen oder Kurzgeschichten sorgen hier für ausgelassene Stimmung. Die Veranstaltungsreihe wird bereits zum neunten Mal ausgerichtet und hält auch in diesem Jahr eine bunte Mischung bekannter Künstler und Newcomer parat …

Das Programm:

4. November, 20 Uhr – „Tiere streicheln Menschen„: Eine Actionlesung von und mit Martin „Gotti“ Gottschild und Sven van Thom, bei der Lachanfälle garantiert sind: Das Duo liest nicht nur, sie singen auch und nehmen sich dabei selbst nicht zu ernst. In ihrer Show stellen sie Kurzgeschichten vor, in denen vornehmlich Alltagssituationen zugespitzt werden.

Martin Gottschild und Sven van Thom eröffnen die Lesetage mit ihrer Show „Tiere streicheln Menschen“. Foto: Veranstalter

9. November, 20 Uhr – „Der Kategorische Imperativ ist keine Stellung beim Sex“: Horst Evers erzählt aus dem ganz normalen Alltagswahnsinn. Eine ganze Reihe von Geschichten und Situationen rund um die Themen Anstand und Moral, witzig und wortgewandt vorgetragen von dem lebhaften Berliner.

10. November, 20 Uhr – „Die Welt aus Sicht von schräg dahinten“: Friedemann Weise, Liedermacher und Kabarettist, eröffnet neue Perspektiven auf unser Leben in Form von Liedern, Geschichten und Bilderwitzen.
(abweichender Veranstaltungsort: Galerie Theater)

11. November, 20 Uhr – „Ihr seid natürlich eingeladen“: Andrea Sawatzki kommt zum ersten Mal in das Hallenbad und bringt eine lustig, lebendige Geschichte rund um eine Familie mit, deren Leben durch eine unerwartete Hochzeit völlig durcheinander kommt. Skurille Situationen und viel Humor inklusive.

17. November, 20 Uhr – „Die Tage, die ich mit Gott verbrachte“: Axel Hacke ist bereits zum dritten Mal bei der Veranstaltungsreihe dabei. Er berichtet von seiner Begegnung mit Gott und darüber, wie unser Schöpfer über seine unvollkommenen Werke denkt. Eine erfrischende Mischung aus lustigen und ernsten Szenen.

18. November, 20 Uhr – „POP – Ein Panorama der Gegenwart“: Der Popkritiker Jens Balzer entführt in die Welt der Popmusik und analysiert Songs aus den letzten zehn Jahren bis hin zu aktuellen Erscheinungen. Eine Reise durch verschiedenste Strömungen der Richtung und ein Spiegelbild unserer Gegenwart.
(abweichender Veranstaltungsort: Sauna-Klub)

Zwei erhebende Stunden mit Thomas Gsella, knallbunten Bildern, Texten und Versen zu Menschen und Schweinen. Foto: Gabriele Klaefs

24. November, 20 Uhr – „Das Allerbeste aus 50 Jahren“: Thomas Gsella, ehemaliger Chefredaktuer des Satiremagazins Titanic, schöpft aus einem ganz bunten Themenmix: ob über Abenteuer, Wissenschaft oder Fußball, da ist für jeden etwas dabei. Bekannt ist der wortgewandte Autor bereits aus Funk und Fernsehen.

25. November, 20 Uhr – „Genauer betrachtet sind Menschen auch nur Leute“: Poetry Slammer Patrick Salmen wirft einen kritischen Blick auf die Menschheit und ihre Eigenarten. Kurzgeschichten und Dialogsequenzen führen durch allerlei komische und skurille Situationen, die neben all der Kritik an der Menschheit vor allem auch viel Humor mit sich bringen.
(abweichender Veranstaltungsort: Stadtbibliothek)

Tickets gibt es bei der Konzertkasse, online und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Kurzprofil der Location im Artikel

Schachtweg 31
38440 Wolfsburg
DE-Niedersachsen
Kategorie:CheckOut, Kunst & Kultur, newsbox, Topstories
Tags:, ,





Facebook

Anzeige