Kreisende Gitarrenäxte und schwingende Matten

Metal Night am 29. September in der Kuba-Kultuhalle in Wolfenbüttel

Freuen sich auf ihren Auftritt und heftige Sounds: Empire Of Giants aus Berlin. Foto: Kuba-Kultuhalle

Faster. Harder. Louder! Man muss nicht immer zum Wacken Open Air nach Schleswig-Holstein reisen, um gute Metal-Bands zu erleben. Statt mit 75.000 gleich Gesinnten im Schlamm zu versinken, kann man es auch etwas bequemer haben. Zum Beispiel heute Abend, 29. September, 20.00 Uhr, in der Kuba-Kultuhalle in Wolfenbüttel. Dort treten einige aufstrebende regionale und nationale Krachmacher bei der Metal Night auf, um ihre Gitarrenäxte kreisen und ihre Matten schwingen zu lassen. Mit dabei sind Empire Of Giants bei denen musikalische Welten aufeinander prallen. Die Popstimme der Sängerin und die Shouts aller vorstellbaren Facetten des Sängers bilden einen auffälligen und ungewöhnlichen, zugleich jedoch ausgewogenen Gegensatz. Die Berliner Band besticht durch ihren mitreißenden und fetten Sound.

Auch die Local Heroes, Impaled Eyes, aus Wolfenbüttel bringen die Bühne mit ihren groovenden und thrashigen Sounds zum Beben und Köpfe zum Headbangen. Inspiriert und beeinflusst von Bands wie Metallica, Trivium oder Dream Theater erzeugen Kyonic bei Konzerten dauerhaft eine positive Grundstimmung, reißen das Publikum mit ihren energiegeladenen Shows mit. Fans der Band sprechen von „positiver Aggression“.
Sonic Delay aus Hannover bieten heftige Gitarrenriffs, mitreißende Bass- und Drumparts, starke Hooklines und frischen Gesang. Ein Metal-Package.

Kurzprofil der Location im Artikel

Lindener Str. 15
38300 Wolfenbüttel
DE-Niedersachsen


Kategorie: Halle/ Stadion
Kategorie:Konzert-Tipps, Topstories





Facebook

Anzeige