Morgenstern meets Knigge: Siebte Ausgabe über “Danke zur Weihnachtszeit”

Autor, Moderator, Knigge-Trainer: Der Braunschweiger Danny Morgenstern ist ein Tausendsassa. Im Rahmen von "Morgenstern meets Knigge" berichtet er allmonatlich auf szene38.de. Foto: Christian Danner / oh.

Im Rahmen von “Morgenstern meets Knigge” berichtet der Braunschweiger Tausendsassa Danny Morgenstern allmonatlich über die Welt der Umgangsformen – auf euren Alltag zugeschnitten. Bei der siebten Ausgabe beschäftigt sich Morgenstern mit dem Thema: “Ein ‚Danke‘ zu Weihnachten muss nicht sein!”. Viel Spaß beim Lesen!


Natürlich wirkt die Überschrift befremdlich, aber zumindest bezogen auf Glückwüsche zur Weihnachtszeit und zum Jahreswechsel trifft sie in bestimmten Bereichen zu.

In den beiden genannten Fällen müssen wir, im Geschäftsleben als auch im privaten Bereich, mit einer Flut von Glückwünschen die uns erreichen, rechnen. Ebenso werden wir auch einige verschicken. In diesem Zusammenhang stellt sich oft die Frage, ob es aus Höflichkeitsgründen notwendig ist, auf Karten oder E-Mails zu reagieren und dafür schriftlich zu danken.

Die Antwort überrascht sicher, denn sie lautet: Nein. Und nicht nur bei Weihnachtspost, sondern auch bei Glückwünschen allgemein, wenn sie als E-Mail relativ kurz gehalten sind, es sich um eine Internet-Grußkarte handelt oder auf einer Karte einem gedruckten Text lediglich ein paar Sätze respektive nur Unterschriften zugefügt wurden, ist es nicht notwendig, sich zu bedanken.

Handelt es sich jedoch um persönliche, längere Briefe, ist ein „Dankeschön“ angebracht. Werden im persönlichen Bereich Geschenke gemacht, sollte der Dank unerlässlich sein.

Werden allerdings von Firmen Weihnachtspräsente an die Kundschaft verschickt, gibt es hingegen keine Verpflichtung, „Danke“ zu sagen.


Ideen oder Wünsche für ein Kolumnen-Thema von Danny Morgenstern? Einfach eine Mail anredaktion@szene38.de senden!


Über Danny Morgenstern

Danny Morgenstern ist Business-Knigge-Trainer, schult Dienstleister in psychologisch fundierten Seminaren mit den Themenschwerpunken “Moderne Umgangsformen”, Körpersprache, Kommunikation, Motivation und Umgang mit Kunden. Ferner war und ist Morgenstern als Moderator, Kolumnist und Autor tätig. Kein deutscher Autor hat mehr zum Thema James Bond veröffentlicht als Danny Morgenstern. Als Initiator des World Freeze Day hat der Braunschweiger in den vergangenen Jahren außerdem deutschlandweit für Schlagzeilen gesorgt.

Kategorie:CheckOut, Kolumnen
Tags:, , , , , ,





Facebook

Anzeige