Fitnessstudio im City-Point: Umsetzung offen

HYGIA Holding äußert sich zu Berichterstattung.

Zieht in den City-Point im Herzen der Braunschweiger Innenstadt ein Fitnessstudio ein? Wie die HYGIA Gruppe erklärte, sei eine etwaige Realisierung noch offen. Foto: Archiv / Falk-Martin Drescher.

In einem Bericht („Fitness-Center soll City-Point neu beleben“) wurden heute potentielle Neuerungen im derzeit wenig frequentierten City-Point erläutert. Unter anderem hieß es, dass ein neues Fitnessstudio in gleich zwei Etagen einziehen soll. Dazu äußerte sich die HYGIA Holding Gruppe.

„Bezugnehmend auf den heutigen Artikel in der Braunschweiger Zeitung zum Thema ‚Fitnesscenter soll City-Point neu beleben‘ teilen wir mit, dass sich die HYGIA Gruppe seit geraumer Zeit mit der ECE in intensiven Verhandlungen bezüglich des 2. und 3. Obergeschosses mit jeweils 1.250 Quadratmetern befindet“, heißt es von der Gruppe, die mit den drei Marken HYGIA, VIENNA und McV! mittlerweile acht Standorte betreut.

Ein Mietvertragsentwurf liege vor, allerdings lasse die „Komplexität des Gebäudes“ immer wieder neue technische Hürden entstehen – deshalb sei auch noch keine Unterschrift erfolgt. „Die aktuellen Leitungen im Gebäude lassen keine zusätzliche Versorgung der geplanten Fitnessflächen mit Fernwärme zu. Es wird gerade geprüft, ob es möglich ist die Flächen mit Erdgas zu versorgen“, so die HYGIA Gruppe.

Sollte dies nicht umsetzbar sein, sei das Konzept „Fitnessstudio im City-Point“ wahrscheinlich nicht realisierbar.

^