Blutrot und kohlrabenschwarz

„Deadpool 2“ kracht am 17. Mai 2018 in die Kinos

Provokant und auf Krawall gebürstet: „Deadpool“. Foto: Didit Putra via flickr

Krass, krasser, Deadpool. Der durchgeknallteste aller Superhelden-Streifen, läutet den Gong zu Runde Zwei. Hautenge Latexkostüme, Großkalibrige Knarren, Feuer, Explosionen, zerschredderte Autos, abgetrennte Körperteile, schräge Sprüche und Zitate im Dauerfeuer. Das Teaser-Poster von „Deadpool 2“ zeigt den blutrot-kohlrabenschwarzen Maskenmann mit einer Hommage an „Flashdance“.

In der Fortsetzung der vielfältigen Superhelden-Persiflage nimmt nicht nur Ryan Reynolds die titelgebende Hauptrolle aus dem ersten Teil wieder auf, Leslie Uggams, Morena Baccarin und Brianna Hildebrand sind ebenfalls wieder mit dabei. Neu dabei sind Josh Brolin („Guardians of the Galaxy“) als Cable, Zazie Beetz als Domino sowie Shioli Kutsuna und Julian Dennison.

Deadpool – der Anti-Held

Vor allem Cable wird in der Fortsetzung eine wichtige Rolle einnehmen. Die Comicfigur ist der erwachsene Sohn von Scott Summers aka Cyclops, der aus der Zukunft in die Gegenwart der X-Men reist. Er ist in vielen Dingen das genaue Gegenteil des unkonventionellen, mit unglaublichen Selbstheilungskräften ausgestatteten Anti-Helden Deadpool. In den Comics – und am 17. Mai 2018 auch in den deutschen Kinos – sorgt das für viel Zündstoff, Krawumm und aberwitzige Situationen.

Downloaden könnt ihr Clip hier: auf der pureonline-Seite

Freunde des schnellen Youtube-Vergnügens schauen hier vorbei:

Kategorie:CheckOut, Topstories





Facebook

Anzeige