Rock-Highlights von Beatsteaks bis Shoshin

Alternative Rock-Größen und -Geheimtipps kommen für Konzerte nach Wolfsburg, Braunschweig und Hannover

Arnim Teutoburg-Weiß surft mit den Beatsteaks weiter auf einer Welle des Erfolgs. Das Konzert im Hallenbad Wolfsburg ist bereits ausverkauft. Foto: TypxTatse

In unserer Region ist musikalisch nichts los? Hier rockt nichts richtig? Stimmt nicht! Wir haben für euch ein paar coole Konzerte zusammengestellt, die in den nächsten Monaten für Aufsehen und Hörvergnügen sorgen werden.

Shoshin

Sophie (Schlagzeug), Joe (Bass) und Pete (Gitarre/Gesang) sind Shoshin. Die Band aus Manchester überzeugte den Berliner Star-Produzenten Moses Schneider, der unter anderem Alben der Beatsteaks und Tocotronic veredelte, von ihrem Material. Das gemeinsame Ergebnis: Das Crossover-Album „A Billion Happy Endings“, das sie nun live vorstellen.

23. Februar 2018, 20:00 Uhr, Eulenglück Braunschweig

Mr. Irish Bastard

Die deutsche Irish-Folk-Punk-Band aus Münster hat es mit ihren schnell getakteten und hochprozentigen Hymnen weit gebracht. Nach drei Studioalben und 700 Konzerten, die sie unter anderem bis nach China und auf Festivalbühnen neben Genre-Helden wie The Pogues, Flogging Molly oder den Dropkick Murphys führte, ist die Truppe eine international gefeierte Folk-Punk-Instanz geworden.

10. März 2018, 20:00 Uhr, Eulenglück Braunschweig         

Beatsteaks

Noch nie waren sie so musikalisch vielfältig wie heute: Ob Punk, Rock, Dub, Pop, Post-Punk oder Polka – die Beatsteaks überzeugen auf ihrem aktuellen Nr.-1-Album mit ihrer musikalischen Mixtur. Die fünf Freunde aus Berlin, um den charismatisch-sympathischen Frontmann Arnim Teutoburg-Weiß, sind von einer kleinen Punk-Attraktion zu einer der größten Rockbands Deutschlands gereift.

24. März 2018, 20:00 Uhr, Hallenbad Wolfsburg

The Jancee Pornick Casino

Die Band um Jancee Warnick, deutsch-amerikanischer Gitarrist und Gelegenheitsverbrecher mit einem Faible für Rockabilly, Schmuddelfilme und Wodka, ist seit 1999 im Einsatz. Ihr Sound: Ein Molotow-Cocktail aus Surfmusik, Rockabilly und 60’s Garage Punk, aufgefüllt mit russischer Seele, Adrenalin und Selbstironie, den sie auf 3.000 Konzerten in Europa und Russland gespielt haben.

14. April, 21:00 Uhr, Hallenbad Wolfsburg

Shoshin, vielfältiges Groove-Power-Rock-Trio aus Manchester, tritt am 23. Februar im Eulenglück auf. Foto: Undercover

Jimmy Eat World

Eine der wichtigsten Post-Hardcore- und Alternative-Rock-Bands kehrt für zwei Konzerte nach Deutschland zurück. Ihr aktuelles, insgesamt neuntes Studioalbum „Integrity Blues“ erschien 2016 und wird als ihr bestes seit dem Klassiker „ Bleed American“ bezeichnet. Als Support werden die „Kings Of Emo“ vom US-Rock-Trio Turnover unterstützt.

30. Mai 2018, 20:00 Uhr, Capitol Hannover

Stone Sour

Lange galten Stone Sour als loses Nebenprojekt des sonst bei Slipknot beschäftigten Sängers Corey Taylor. Doch die Truppe avancierte zu einer Speerspitze des US-amerikanischen Rockzirkus. Nun kommt das Quintett in veränderter Besetzung mit einem Sound zwischen modernem Hardrock und kraftvollem Alternative-Metal für zwei Shows nach Deutschland. Im Vorprogramm: The Pretty Reckless.

11. Juni 2018, 20:00 Uhr, Swiss Life Hall Hannover

Thirty Seconds To Mars 

Der amerikanische Schauspieler Jared Leto, der zuletzt im Science-Fiction-Streifen „Blade Runner 2049“ im Kino zu sehen war, ist auch als Musiker erfolgreich. Als Sänger und Gitarrist von Thirty Seconds To Mars spielt er kraftvoll energetischen und melodiös getriebenen Alternative Rock. Gemeinsam mit ihren Fans auf der ganzen Welt entwickelt die Band zahlreiche humanitäre und philanthropische Projekte.

5. September 2018, 20:00 Uhr, TUI Arena Hannover

Swiss & Die Andern

Der Sound dieser musikalischen Straßenkämpfer ist laut, dreckig, wutgeladen und erinnert oft an Bands wie Rage Against The Machine und System Of A Down, aber immer mit einer eigenen Note, die das Erbe der Hip-Hop-Vergangenheit trägt. Punk, Pogo und politisches Anliegen treffen einen musikalischen und gesellschaftlichen Nerv, jedoch vor allem den Nerv der Jugend.

26. Oktober 2018, 20:00 Uhr, Musikzentrum Hannover 

^